Popular Tags

Verlosung: Gewinnt 3 x das neue Buch “Brad Downey: Spontaneous Sculptures”


Fotos: Aus Brad Downey, Copyright Gestalten 2011

Ich wei√ü, ich wei√ü: Es sind gerade Downey-Wochen – aber es gibt noch einen guten Grund! Und zwar erscheint Ende September die erste umfassende Monographie im Gestalten-Verlag mit zahlreichen neuen bzw. noch unver√∂ffentlichten Arbeiten: “Brad Downey: Spontaneous Sculptures” (128 Seiten, Format: 17 x 24 cm, vollfarbig, Hardcover, 25 Euro).

Infotext: “Das Bild der Stadt ist unklar, das Leben in ihr verschwommen. Wo h√∂rt der √∂ffentliche Raum auf, wo f√§ngt die Privatsph√§re an? Was ist pers√∂nliche Erfahrung, was von kommerziell motivierten Reizen gesteuertes Erleben? Wer die Zeichen nicht liest, verliert seine individuelle M√ľndigkeit und sieht im wahrsten Sinne des Wortes die Stadt vor lauter Bildern nicht. Der amerikanische K√ľnstler Brad Downey stellt sich diesen und anderen strukturellen, sozialen und politischen Fragen, indem er mit spektakul√§ren Interventionen und dem √úberraschungseffekt auf seiner Seite die visuelle Routine unserer urbanen Wahrnehmung unterbricht. Der Einkaufswagen wird Skulptur, die Telefonzelle mit Luftballons gef√ľllt und das Stoppschild auf den Kopf gestellt. Mal spektakul√§r und schagzeilentr√§chtig, mal klein, fein und fast verborgen, nutzt der Street Artist Downey f√ľr seine Interventionen die Mittel von Film, Skulptur, Malerei und Zeichnung. Seine Eingriffe ins Stadtbild sind spontan, subtil und fl√ľchtig und gerade darum so effizient. Manches bleibt kaum eine halbe Stunde bestehen, bevor es wieder ‚Äěkorrigiert‚Äú wird, anderes integriert sich in die urbane Landschaft und wird so ganz nebenbei zum bleibenden Kunstwerk. Downeys Kunst verneint das fl√ľchtige Hinsehen und bejaht den zweiten Blick, das genaue Hinsehen, um eine Trennsch√§rfe (wieder-)herzustellen, die im visuellen Babylon der Gegenwart verloren gegangen ist.”

Und ihr k√∂nnt jetzt drei druckfrische Exemplare gewinnen! Nach den unglaublichen 97 Kommentaren bei der Buch-Verlosung zu “Art & Agenda” habe ich mir auch diesmal etwas besonderes √ľberlegt: Mailt mir (alain √§t rebelart.net) innerhalb einer Woche (Deadline ist Mittwoch, 21. September, 00:00 Uhr) ein Bild mit einer selbst realisierten “spontanen Skulptur”. Die besten Einsendungen werden hier dann nat√ľrlich auch ver√∂ffentlicht – und die drei allerbesten gewinnen je ein Buch! Ich bin gespannt…

Comments

4 Comments so far. Leave a comment below.
  1. Danke f√ľr’s Pushen, Alain!

  2. Hans,

    Ich will wirklich nicht kleinlich sein, aber der Punkt ist mir schon damals bei dem Urban Art Post aufgefallen, das sind beides keine Verlosungen! Eine Verlosung funktioniert nach dem Zufallsprinzip, was du machst sind Wettbewerbe, da du die Teilnehmer bewertest und den Gewinner selbst bestimmst. Ich finde es einfach sehr irref√ľhrend zu schreiben dass was verlost wird und dann wird eben doch subjektiv bewertet und selektiert.

    Aber da Wettbewerb f√ľr so eine Aktion etwas komisch klingt w√ľrde ich dir gerne eine Alternative anbieten…Gewinnspiele sind eigentlich auch zufallsbasierend…vielleicht sollte man das Ganze einfach nur Aktion nennen.

    Jedenfalls eine tolle Aktion!

  3. *A,

    Danke f√ľr die Anregung, Hans! Hab dar√ľber nie wirklich nachgedacht – aber die n√§chste Verlosung nenn ich dann Aktion, versprochen…

  4. Wunderbar, besonders das mit der U-Bahn

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?