Popular Tags

Und sonst so? : 03. 08. 2011


Sean Hart. Via/Via

* Theorie I: “Gute GrĂŒnde fĂŒr Pseudonyme“/”A Case for Pseudonyms” von Jillian York

* FĂŒr alle GoldgrĂ€ber: Die neue “Banksy-Locations“-App ist da

* Wunderbarer “Aides“-Spot: “Sexy FingersVia

* Gifflip: turn your animated gifs into flip books & ein “Gif”-Marktplatz von Kim Asendorf

* Interview bei The Pop-Up City mit: Rudolf Klöckner (Urban Shit)

* Yeah, yeah – crazy weirdo stuff: “Sex Party” mit Cupcakes von Hush Hush. Via

* “Die Kunststiftung Baden-WĂŒrttemberg fördert 2012 junge KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler in Form von Stipendien der Sparten Bildende Kunst / Video, Literatur und Musik. Erstmalig wird auch ein Stipendium im Bereich Kunstkritik vergeben. Die Bewerbungsfrist lĂ€uft bis Dienstag, den 20. September.”

* Ausstellung I: “In drei Wochen ist es soweit: Das Projekt Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) geht in Meerane in seine sechste Auflage. Ab dem 26. August werden mehr als 100 nationale und internationale Urban Art KĂŒnstler aus 10 LĂ€ndern ein ehemaliges Textilkombinat in ein Gesamtkunstwerk verwandeln, das anschließend im Rahmen eines Festivals zu bewundern und entdecken ist.” Via: Mail

* Ausstellung II: “STREET CULTURES: Empowerment und interkulturelle BrĂŒcken. Ausstellung und Interaktive Programme; 6.September – 17. September 2011. Teil des Kulturprogramms der Asien-Pazifik Wochen Berlin. STREET CULTURES wie Skateboarding, Breakdancing oder Street Art haben ein faszinierendes Potenzial, Menschen mit unterschiedlichen HintergrĂŒnden ĂŒber soziale Schranken oder kulturelle Differenzen hinweg zusammenzubringen und so Austausch und Kooperationen zu ermöglichen.” Via: Mail

* Ausstellung III: Vom 15. bis 21. September 2011 findet das dritte BLK River Festival in Wien statt – die Auswahl der beteiligten KĂŒnstler sind alles alte Bekannte: Voina Group, Ivan Argote, JR, Akay, Christian Falsnaes, Erwin Wurm, Swoon, OX, Aram Bartholl, Leopold Kessler, Marlene Hausegger.

* Ausstellung IV: “FĂŒr das Festival ÜBER LEBENSKUNST verwandeln KĂŒnstler, Wissenschaftler und Aktivisten vom 17. bis 21. August das Haus der Kulturen der Welt 101 Stunden lang in einen Ort, an dem Besucher aller Altersgruppen rund um die Uhr nachhaltige Lebenskunst erproben können – mit einer internationalen Konferenz, Workshops, Installationen, Performances, Konzerten, Filmen, Exkursionen und GesprĂ€chen.”

* “Symposium: Vom Dazwischen – Subversion, Intervention und die Installation” am 5. August (19 Uhr) @ Dockville Kunstcamp – mit Anna-Lena Wenzel (Kulturwissenschaftlerin, wiss. Mitarbeiterin im Forschungsprojekt ‘Urbane Interventionen’ an der HfbK); AndrĂ© Schallenberg (Dipl. Theaterwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter UniversitĂ€t Hamburg); Frauke Surmann (Dipl. Theater- und Musikwissenschaftlerin, Doktorandin im internationalen GraduiertenKolleg “Inter Art” der FU Berlin); Marcus Hank (M.A. Theaterwissenschaft, Doktorand am Institut fĂŒr Theaterwissenschaft / UniversitĂ€t MĂŒnchen) und Louise Höjer. Via

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?