Popular Tags

UBERMORGEN.COM & das Bio-Hundefleisch vom “Alanohof”

Mit Schneekanonen auf die Meinungsfreiheit: Tirol Werbung erpresst das Kuenstler-Duo UBERMORGEN wegen Link auf www.tirol.at. Pressemitteilung: Wien, 16. Dezember 2012

Das K√ľnstlerduo UBERMORGEN.COM (UM) bekommt aufgrund der Verkaufswebsite fuer Bio-Hundefleisch “Alanohof” seit Jahren regelmaessig Besuch von der Bundespolizei, der Kripo und anderen “Diensten”. Dokumente unter: http://www.alanohof.com/juristisches.php

Vor einem Jahr haben UM auf freundliche Anfrage der Tirol Werbung GmbH das Tirol Logo von der Alanohof Website entfernt. Nun nutzt die Tirol Werbung die Adventszeit um mit einem neo-juristischen Drohbrief (s. Beilage) und einer sittenwidrigen Unterlassungserklaerung (eine Art Einverstaendniss zur Leibeigenschaft) Tiroler Heimatgefuehl, Gastfreundschaft und Lust auf Skifahren zu erzeugen. Die absurde Forderung: Die Entfernung des Wortes und Links “Tirol” auf der Website www.alanohof.com in der Sektion: “Nicht-Sponsoren und Sites, die wir moegen, die aber uns nicht moegen“.

Die Kunst (UM) reichte den kleinen Finger, das Land Tirol glaubt nun die ganze Hand haben zu koennen. Diese billige Abmahnung ist eine k√ľnstlerische Beleidigung und ein gutes Beispiel struktureller Gewalt. UBERMORGEN hat daraufhin einen Brief und eine selbstverfertigte Unterlassungserklaerung an die TW und deren Anwaltskanzlei geschickt (s. Beilagen) mit der Androhung einer Konventionalstrafe von ‚ā¨ 23.000,00 (Euro dreiundswanzigtausend) pro Stunde. Auszug aus dem Brief an die Anwaltskanzlei: “Wir verwehren uns ausdr√ľcklich gegen die von Ihnen vorgebrachten Weisung, diese Ihre Meinung durch uns nur im privaten aber nicht auch im √∂ffentlichen Raum vorzubringen. In diesem Sinne verweisen wir auf die beiliegende Unterlassungserkl√§rung und fordern Sie auf, genannte Erkl√§rung unterfertigt bis sp√§testens 24. Dezember 2012 (einlangend) an unser B√ľro zu retournieren”. Diese Reaktion ist in der Tradition des “Injuction Generators” von UM, einer seit 2001 laufenden Website zur automatisierten Generierung & dem Versand von Gerichtsurteilen. Die neo-juristische Aktion der Tirol Werbung ist ein einfaeltiger Angriff auf die Freiheit der Kunst, auf die Meinungsfreiheit und auf den gesunden Menschenverstand. Die Art der Drohung, die Absurditaet der Forderung und die totalitaere Gestik a la Americaine (“Casting a Wide Web” und “Overkill”) kratzt und juckt UM wie eine Kolonie fressgieriger Floehe in der Bettwaesche. Normalerweise hat UM kein Interesse an Konflikten mit Provinzakteuren. UM wird seit Jahren von Unternehmen und Staaten (OMV, USA, Bundesrepublik Deutschland, FBI, Republik Oesterreich, NSA, Google, Staatsanwaelte in Deutschland, USA, Schweiz, Oesterreich, Bulgarien & England, BKA Deutschland, Amazon, IBM, etc.) juristisch und faktisch bedroht und bekaempft. Der Verein Tirol Werbung (Obmann LH Guenther Platter, gleichzeitig Verteidigungsminister & Innenminister, Schuessel II) hat bei UM jetzt aber den richtigen Nerv getroffen, und das in der Vorweihnachtszeit und “zum Nutzen der Tiroler“.

Ein interessanter Aspekt dieser Auseinandersetzung wird die neue Rechtsprechung im Bereich “Haftung f√ľr Links auf fremde Seiten” werden. Das Setzen von Links ist nach √∂sterreichischem Recht weder ausdr√ľcklich verboten (obwohl einige √§ltere Entscheidungen des Obersten Gerichtshofes dies vermuten lassen), noch ausdr√ľcklich erlaubt. Da das WWW ohne Linksetzen nicht denkbar ist, kann aber davon ausgegangen werden, dass das Setzen von Links grunds√§tzlich erlaubt ist. Allerdings sind einige gesetzliche Spielregeln zu beachten.

“Freedom itself was attacked this morning by faceless cowards, and freedom will be defended.” George W. Bush

REAKTION

UBERMORGEN wird die Drohung dennoch einigermassen ernst nehmen und (quid pro quo) Tirol Werbung und ihre Rechtsanwalts-Armada mit einem Overkill an rechtlichen und technischen Mitteln bekaempfen – selbstverstaendlich alle im Rahmen der Meinungsfreiheit, Demonstrationsfreiheit, Freiheit der Kunst, Boykotte, Negativ-Kampagnen in Oesterreich, der Schweiz und Deutschland, gewaltlosen Widerstands und des zivilen Ungehorsams. Eine Kampagne auf der Facebookseite “Tirol ‚Äď Herz der Alpen” markiert den Beginn einer langen und schmerzhaften Reise.

“Kein Schmerz ist gr√∂√üer, als sich der Zeit des Gl√ľckes zu erinnern, wenn man im Elend ist” Dante Alighieri

Zudem untersagen wir der Tirol Werbung GmbH, und deren 100% Gesellschafter “Verein Tirol Werbung” und den Rechtsgehilfen “Greiter Pegger Kofler & Partner” die Website Alanohof.com zu vervielfaeltigen, verwenden, abzuspeichern, auszudrucken, anzuschauen, oder mit jeglichen andern denkbaren und undenkbaren elektronischen oder analogen Methoden zu konsumieren. Sollten wir in unseren Logfiles feststellen das gegen unsere ausdrueckliche Aufforderung verstossen wurde werden wir eine einstweilige Verfuegung erwirken und eine Klage einbringen.

“Die Zeiten sind hart, aber modern” Alfred Herrhausen

HEISS – KALT

Es stehen heisse Weihnachten vor der Tuer, und trotzdem sollte sich die Tirol Werbung GmbH und ihre Anwaltskanzlei Greiter Pegger Kofler & Partner besser warm anziehen. Das Weihnachtsgeschaeft ist eine Sache, aber das Image von Tirol ist zu wertvoll, um es von einer handvoll Werbemenschen und Dilettanten aufs Spiel setzen zu lassen.

“I just want you to know that, when we talk about war, we’re really talking about peace.” UBERMORGEN feat. George W. Bush

“Sicherheit, Ordnung und Anstand sind f√ľr uns Werte, die wir auch f√ľr die Zukunft sch√ľtzen werden.” Landeshauptmann G√ľnther Platter“.
Via: Mail

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?