Popular Tags

Tag U-Bahn

Das unterirdische Kinderzimmer in Wien

Harter Tobak aus Wien: “Mitten in einem ungenutzten Betriebsraum der Wiener Linien, in einer Station der U3, wurde vor zwei Jahren ungeachtet der Öffentlichkeit ein komplettes Kinderzimmer eingerichtet, dokumentiert und anschließend abgeschlossen. Seitdem wurde es nie wieder von den bisher unbekannten Verantwortlichen aufgesucht. Ob es gefunden und von den Wiener Linien verschwiegen wurde, ob es unentdeckt bleibt, oder ob es gar ein Fake ist, bleibt erst mal ausständig. Ein Video zeigt unkommentiert den vermeintlichen Weg zum Zimmer und das Rauminnere. Die anonyme Person hinter dem Projekt spricht im Interview mit dem Magazin “The Gap” über die Auswahl des Raums, mögliche Illegalitäten und Andeutungen auf die tragischen Entdeckungen, die in den vergangenen Jahren in Österreich gemacht wurden.” Via

Fake-Vorschriften: Londoner U-Bahn

Schöne Sammlung von Fake-Stickern in der Londoner U-Bahn. Via

Wurstbande: U-Bahn-Shirt

Made by Wurstbande: Das Berliner Camouflage-U-Bahn-Shirt. “Available again! After 3 years we finally refreshed our “U-Bahn” design and screenprinted it on 195 g/m² Gildan Heavy Cotton shirts. If you are interested in calling one of them your own for 15 Euro plus shipping send us a mail to hello@wurstbande.com!” Erinnert mich an die “Bustour” von Menja. Via

Trainwriting + fire extinguisher graffiti + nudity = A.activites: “Love and Security”

Eine U-Bahn, mit Farbe gefüllte Feuerlöscher und ein paar nackte Körper – und fertig ist diese großartige, erotische Graffiti-Performance! A.activites mit “Love and Security”. EPIC! Via: Mail

Planka: “Ad-block AFK”

Und plötzlich diese Ruhe: “Real Life Adblocking von Planka in der Stockholmer U-Bahn. Planka ist Teil der “Free Public Transport“-Bewegung die sich für eine kostenfreie Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel einsetzt.” Via

SZMU2: Klebeaktion in Berliner U-Bahn

“Ein Foto einer Arbeit des Künstlerpaares SZMU2, die sie im März diesen Jahres in Berlin gemacht haben. Das Foto zeigt eine von mehreren U-Bahn-Fenstern, die vom BVG mit stilisierten Brandenburger Toren verziert wurde, eine Maßnahme gegen Scratchings. Um aber die Multinationalität der Bewohner Berlins und somit auch der Nutzer der U-Bahn zu unterstreichen, klebten die Künstler in die Zwischenräume Aufkleber im gleichen Stil, worauf verschiedene europäische Monumente, z.B. der Eiffelturm, die Sagrada Familia, der Big Ben, der Schiefe Turm von Pisa, der Warschauer Kulturpalast zu sehen sind.” Via: Mail, thx Marta!

A Razor, A Shiny Knife: “NYC Dining Car”

Die kulinarische Performancegruppe A Razor, A Shiny Knife verwandelte eine New Yorker U-Bahn in ein Luxusrestaurant und servierte ein 6-Gänge-Menü: “On the first of May we hosted a “luncheon” on the L line of the New York City subway. The subway is a familiar place, providing a necessary means of transportation for many New Yorkers. Its stairwells, turnstiles, platforms, trains and unpredictable elements are all-too-familiar to its dedicated patrons. One begins to know the exact time of travel from one destination to another. One begins to intuit the conditions of a ride, anticipating smooth stretches and knowing when to brace for a jarring turn. Through a series of familiar gestures, presented in commonplace locations in unfamiliar ways, we set out to challenge a habitual experience.” Via