Popular Tags

Tag TV

Erik Kessels & Thomas Sauvin: “ME TV”

Immer eine große Freude: Die Buchprojekte von kesselskramerpublishing. Neu im Sortiment: “ME TV” von Erik Kessels & Thomas Sauvin. “ME TV is publication made as a collaboration between Thomas Sauvin and Erik Kessels in Beijing. From the many pictures documenting TVs in China, these eight photographs are the best they’ve ever seen. Found in a market in Beijing, the images show a woman in her late sixties, always in an identical pose. In fact, the only thing that changes is her outfit. Or rather, the only thing that changes is her top, a new colourful jumper in each image. Her trousers are always the same. Even here pinkie finger remains static and strangely angled, in shot after shot. For some reason, this precise pinkie fascinates, implying as it does that she consciously arranged her little finger in a slightly unnatural way. What’s with the pinkie? Was this a strange running gag? Is this artifice something to do with showing how proud she is of her TV? All questions that one can only speculate about. What’s for sure is that this is an extraordinary small photographic series, made most likely by a husband and his wife over a short period of time. A couple documenting the arrival of a new television set and doing it in a way that verges on a work of conceptual art.”

“Alles für die Kunst”: ARTE sucht den Superkünstler

Alles für die Kunst“, das neue crossmediales Projekt von ARTE: “Vom 1. März bis 27. April bietet ARTE jungen Künstlern, Absolventen von Kunsthochschulen und Autodidakten mit eigenem künstlerischen Stil die Möglichkeit, sich via Netz über arte.tv/alleskunst für eine Masterclass unter der Leitung bekannter Künstler (Erwin Wurm, Dieter Meier, Jan Fabre) zu bewerben. Acht Teilnehmer werden von einer international renommierten Jury, darunter Jean de Loisy, Direktor des Pariser Palais de Tokyo, Kunstsammler Peter Raue und Christiane zu Salm, Kuratorin Caroline Smulders und Autorin Sydney Picasso, aus den Bewerbern ausgewählt. Es gibt außerdem ein Online-Voting – die Künstler mit den meisten Stimmen werden direkt zum Jury-Casting eingeladen. Im Mai und Juni wird dann gedreht: ARTE begleitet die Masterclass mit der Kamera, Drehorte sind Ateliers in Paris, Berlin und Brüssel. Und zum Abschluß gibt´s eine Gruppenausstellung im Pariser Palais de Tokyo!

Und auch online geht´s ab Mai spannend weiter: “Anfang Mai kommen dann in unserem Online-Workshop alle zum Zuge: Es erwarten Sie kritische Lektionen rund um aktuelle Themen, klare Positionen von Insidern und spannende Diskussionen an denen sich jeder beteiligen kann. Mit unterhaltsamen, interaktiven Spielen können Sie selbst in die Haut eines Galeristen schlüpfen und so mehr über den Kunstmarkt erfahren, sich einmal an einer Kunstkritik versuchen oder über die ideale Museumsarchitektur entscheiden. Außerdem lernen Sie in begleitenden Video-Lektionen wichtigte Akteure der zeitgenössischen Kunstszene kennen: Holger Liebs, Chefredakteur der Kunstzeitschrift „Monopol“, Marius Babias, Direktor des Neuen Berliner Kunstvereins, der Kunstsammler Ivo Wessel oder der Medienkünstler Aram Bartholl sprechen über den „Mythos Künstler“, die Aura eines Kunstwerks und den Beruf des Kurators. Wir freuen uns auf dieses cross-mediale Experiment bei dem es nicht nur um Kunstgeschichte und Theorie geht, sondern um einen Blick hinter die Kulissen der aktuellen Kunstwelt mit all ihren Akteuren.”