Popular Tags

Tag Klebstoff

Schöner Kleben! 5 x Klebstoff 8 gewinnen, gewinnen, gewinnen… / Die Gewinner!

OMG! Ist denn schon Weihnachten? Das neue Klebstoff-Magazin ist draußen – und wieder heiß & fettig & rischtisch klebrig geworden! Diesmal gab es eine Koop mit dem Comic & Illu-Festival BilBOlbul aus Bologna/Italien – unwiderstehliche 48 Seiten, farbig, über 200 Sticker, 9,90 Euro – und ihr könnt auch wieder 5 Hefte gewinnen. Preisfrage diesmal: Wenn der Weihnachtsmann ein Sticker wäre – wie sähe dieser aus? Gebt einfach nur ein Kommentar ab (bis spätestens 21.12) – die dümmsten/besten/lustigsten/skurrilsten Antworten gewinnen… Achja: Und diese Ausgabe ist übrigens auch Teil der allerersten KULTUR.BOX – und die kann man hier bestellen

Und hier sind sie, die 5 Gewinner, herzlichen Glückwunsch! Ihr bekommt so schnell es geht ein Heft zugeschickt! Happy xmas!!!

coke_man mit: “Weißer Sticker mit dem Hinweis: Aus markenrechtlichen Gründen darf unsere Werberfigur nur für kommerzielle Zwecke verwendet und dargestellt werden werden. C.C. Anwalt #cola_xmas”

Steph mit: “Ein scratch and sniff der nach Zimt und orange riecht … wahlweise auch nach entenbraten”

sandra mit: “Da der Weihnachtsmann ja mit der Mode geht, hat er eine gut getrimmte Bartfrisur und eine Beannie Mütze auf dem Kopf. Hose und Jacke sind ebenfalls merry hipster mäßig angepasst. Der Jutebeutel ist ebenfalls pflicht, die Coke ist der Mate gewichen und zum Update der Wünsche wird die WhatsApp Nachricht übers I- phone gesendet und mit zwei blauen Häkchen bestätigt.”

joh: “Ich glaube er wäre so richtig fett, also eigentlich komplett unpraktisch für einen Sticker. Dann Glitzert er auch noch, bröselt also ab und hinterlässt überall seine Spur, egal ob man es nun will oder nicht. Und zu guter Letzt beherbergt er einen Sensor oder ähnliches was ihn ständig in schallende Weihnachtslieder, die keiner mehr hören kann, ausbricht. Ein Kunstwerk der Nervigkeit. Menschengeschaffen.”

Julia Heartworm: “Ich stelle mir mehr so einen Sticker vor, der ein halbes Jahr hinter meiner Heizung lag und jetzt völlig fusselig ist.”

Schöner Kleben! 5 x Klebstoff 7 gewinnen, gewinnen, gewinnen… / UPDATE: Die Gewinner

OMG! JUCHU! Das neue Klebstoff-Magazin ist da & es ist noch besser & noch schöner geworden! Diesmal gab es eine Koop mit den spanischen Illustratoren des Fine Rats Magazins. Es sind wieder 48 vollgepackte, klebrige Seiten geworden mit folgenden Künstlern: Alexone (france), Andrés Magán (spain), Antoine Marchalot (france), Andrea Wan (hong kong/germany), Benedikt Rohlmann (germany), Berto Fojo (spain), Bjørn Lie (norway/uk), Dave The Chimp (uk/germany), Edjinn (spain), Ibie (spain), Paul Waak (germany), Jon MacNair (usa), Liam Barrett (uk), Dogboy (uk), Mr.Penfold (uk), Nano4814 (spain), Olae (???), Paul Loubet (france, argentinia), Sawe (spain), Robert Deutsch (germany), Smithe (mexico), Sébastien Touache (france) — Cover Art: Matthias Müller (germany) + Sébastien Touache (france).

Hier kann man sich gleich sein Exemplar sichern (für 9,90 Euro) – oder ihr versucht Euer Glück: Wir verlosen nämlich 5 x Klebstoff 7! Gebt einfach nur ein Kommentar ab (bis spätestens 11.7) warum ihr die Sticker braucht und wohin ihr sie kleben würdet. Die dümmsten/besten/lustigsten/skurrilsten Antworten gewinnen…

- – -

Danke für all Eure Kommentare! Und das sind die 5 Gewinner – ich geb Eure Adresse an die Kollegen weiter und die schicken Euch dann direkt das neue Klebstoff-Magazin. Viel Spaß damit!

1. DieSteph: “Mir fehlt für Sommer 2014 die Kohle für einen neuen, HIPPEN Bikini. Die Sticker wären demnach die PERFEKTE Lösung!” – Das wollen wir natürlich sehen!!!

2. Valerie: “Hallo, ich brauche die Sticker dringend. Und zwar ist mein Gesicht irgendwie komisch und vielleicht wird das besser mit ein Paar Stickern auf der Stirn? Ich weiß nicht, ob das stimmt aber jemand meinte das mal. Liebe Grüße, Valerie” – Na, auch das wollen wir natürlich sehen!!!

3. Roland Wilm: “ich brauch unbedingt die neuste aufgabe, hab erst gestern ne delle in den neuen firmenwagen gefahren. die Sticker aus allen anderen ausgaben passen leider nicht wirklich drauf, aber so nen edjinn Schweinchen würde da perfekt drauf passen. hab meinem Chef noch nichts davon erzählt, also muss ich gewinnen sonst darf ich bestimmt nen Jahr lang oder so nur drecks Arbeit machen ;) oder noch schlimmer ich werde gekündigt, weil vielleicht war ich ja auch unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln oder bin es immer noch ???”

4. Jeannine: “Ich verbringe sehr viel Zeit an (Ulmer) Bushaltestellen, darum würde ich gerne diese und deren Mülleimer verschönern um den anderen die auch warten müssen die Zeit etwas zu versüßen ;) . Liebe Grüße, Jeannine”

5. tipptopp: “Hab mich letztens mit meiner Katze unterhalten- Sie war sehr begeistert davon! Leider hat sie letzte Woche ihre Kreditkarte verloren und kann sich nun keine Bestellen.”

Magazintipp: Klebstoff #6

Wer hat noch nicht, wer will noch mal: Das neue Klebstoff-Magazin #6 ist endlich erschienen (und diesmal gibt´s sogar Glow-in-the-dark-Sticker, jupjup!). Hier bestellen & schöner kleben…

Und sonst so? : 07. 10. 2013


Foto: Spencer Keeton Cunningham

* “Reverse logos of competing brands“. Via

* “100 Urban Trends” (PDF) nach dem Berliner BMW Guggenheim Lab. Via

* “Speculations on Anonymous Materials” – die erste (Postinternet)-Ausstellung von Susanne Pfeffer im Fridericianum Kassel (bis 26. Januar), u.a. mit Pamela Rosenkranz, Kerstin Brätsch & Debo Eilers, Oliver Laric, Michele Abeles uva.

* Tagger-Historie als GIF: “Des histoires de taguers” von Mathieu Tremblin

* WAV macht einen Ausflug nach Berlin und es gibt ein Tagebuch

* “Das neue Graffitti-Gadget für eisige Tage: der erste Train der Traintapes-Reihe ist als Endlos-Papierklebeband fertig! Ihr könnt diese Bänder mit wasserbasierten Pigmentmarkern wie Edding 3000 oder Uni Posca bemalen und auf fast jede Oberfläche kleben, jeder Kleiderschrank wird damit zur Instant-Traingalerie. Wir werden nach dem Klassiker DB-Silberling nach und nach weitere Trainmodelle releasen, stay tuned. Wir arbeiten auch an einer Smartphone App, mit welcher ihr eure Trains fotografieren und die Pix direkt auf unsere Traintape Seite hochladen könnt.”

* “Letzte woche habe ich in berlin die erste mediale plastik installiert. das ist eine webseite die nur an einem ganz bestimmten ort geöffnet werden kann. einweihung war letzte woche. bilder findest du hier.”, schreibt mir Florian Kuhlmann.

* Das Stickermag Klebstoff #6 geht in Druck! Am besten gleich vorbestellen…

* Drei neue Werke in der Netzkunst-Galerie des Jeu de Paume, kuratiert von Alessandro Ludovico (“Neural”): “Random Shopper” von Darius Kazemi (How programming code can radically transform our consumer habits, avoiding any marketing-oriented “modus operandi”?), “The Art of Google Books” von Krissy Wilson (Wilson is questioning between the lines the digitalization as an industrial apparatus. So, she’s documenting the fragments of materiality lost in this gigantic digitalization process…), “a series of unfortunate events” von Michael Wolf (Michael Wolf uses his photographic skills to “shoot” pictures within the world of Google Street View, where city streets are viewable in a weird digital and photographic continuum.)

* Eine Mini-Ausstellung von Hans-Ulrich Obrist: “He’s organized exhibitions just about everywhere under the moon, and now he’s curating a tiny exhibition at the virtual gallery Water McBeer, a 300 square inch space run by artist Henry Gunderson that’s accessible only through the gallery’s website. For the upcoming exhibition, Obrist will revive a version of his Nano Museum, an exhibition space hosted on a 2 x 3 inch picture frame. That original museum went missing in the 1990s, lost in a bar by artist Douglas Gordon.”

* Buchtipp: “This Will Have Been: Art, Love, and Politics in the 1980s

Gewinner, Gewinner, Gewinner, Gewinner, Gewinner!

Sorry, die Auslosung hat ein wenig länger gedauert… Tausend Dank für die tausend Kommentare – ihr seid ja wirklich richtig heiß auf das wunderschöne, neue Stickermag Klebstoff #5! Und niemand geringeres als Don Stickone, Mister Andreas Ullrich, der Klebstoff-Herausgeber und Gründervater des jetzt schon legendären International Neighborhood Verlags, hat sich seine 5 Lieblingskommentare ausgesucht. Glückwunsch, das Mag kommt dann bald per Post:

FlowRe
Just in time
texte ich diese Line.
Ich habe keinen Plan vom rhym’,
dennoch will ich diese Mag,
denn ich bin ein Stickercrack.
Schon als Kind schnüffelte ich am Klebstoff,
und hörte David Hasselhoff.
Sammelte dabei fleißig Sticker,
diese bekam ich vom Kiosk-Ticker.
Doch dieses Buch bietet vieles Neues,
so macht mich zum Besitzer,
denn mein Herz erfreutes.
Eins wäre sicher klasse,
würd’ ich der Besitzer dieser Stickermasse.

kokkie
oh I want to stick these on our car and drive the funkiest car of Nairobi!
danke shön

Octave Mendax Parango
Schon früher als Kind sammelte ich die bunten Bildchen, als Jugendlicher wurde meine frühe Leidenschaft dann schamlos von diversen Skate Firmen ausgenutzt. Man bettelte bei eben diesen und allen möglichen Sportläden um an den begehrten Stoff heranzukommen. Es ging sogar soweit, dass man manchmal sogar dafür bezahlte die begehrten Bepper sein eigen zu nennen, nur um sie dann als vermeintliches Statement (oft leider nur Logos) irgendwo in die Pampa zu kleben- als Akt der Rebellion versteht sich. Nahtlos ging ich von der Skateszene ins Sprayermilieu über und ab da nahm das Übel erst richtig seinen Lauf. Das Erkunden der Landschaft auf der Suche nach dem besten Spot war man ja schon vom Skaten gewohnt, jedoch bei Nacht einen geilen Spot für ein Piece zu setzen um dem eigenen Namen möglichst viel Fame einzubringen kickte dann erst so richtig… An dieser Stelle möchte ich mich auch einmal bei der Deutschen Post bedanken: Eure Paket Sticker haben es mir und vielen meiner Freunde erst möglich gemacht die ersten eigene Sticker in Umlauf zu bringen! Das ging ratz fatz vom Einstiegssticker, den ersten eigenen T-Shirts, zur Schablone, über umgebaute Deoroller und selbstgebaute Dosenaufsätze auf die Wand, die Laster, etc…Der Meine Eltern fanden das dann nicht mehr so witzig, als die Grünen dann irgendwann einliefen und so ziemlich alles, was mich zu der Zeit interessierte mitnahmen. Nach der Abstempelung als Krimineller und dem Ableisten endlos erscheinend Sozialstunden war vor allem eins klar : Die kriegen mich nie wieder! Haben Sie auch nicht mehr. Im stillen Kämmerchen traf man sich mit anderen Paranoiden , tauschte aus, übte, kupferte ab, lernte, wurde irgendwann auch besser und schaffte irgendwie auch nebenher noch mein Abitur. Nach dem Ableisten des Zivildienstes hatte ich noch immer kein Plan, was machen und irgendwie ergab es sich, dass man ein paar Arbeitsproben in eine Mappe stopfte und sich zur Aufnahmeprüfung an der Kunsthochschule qualifizierte. Lehrreiche Jahre später hat man dann son Wisch, der einem als cum load Grafik Designer auszeichnet und auf einmal isses nicht nur okay seine Arbeiten im öffentlichen Raum aufzuhängen- man kriegt sogar (etwas) Geld dafür. Leider geb ich mein Geld auch gleich wieder für den Stoff aus, Papier, Farbe, Siebe, Kompressor, Kamera, Belichtungskammer,Drucker, Farbfächer, Rechner, Scanner, Programme,Lizenzen, etc. und verbringe auch den Grossteil meiner Zeit mit dieser Leidenschaft. Wenn man so wie ich jahrelang in diesem Sumpf vor sich hin vegetiert ist hat man schnell auch keine anderen Freunde mehr, als andere Mitleidensgenossen… Alles Sichtbare wird kritisch beäugt und bei allem vorhandenem stellt sich mir immer die selben Fragen: Was kann ich damit machen? Wie kann ich das gebrauchen?
Lange Rede,kurzer Sinn: Sticker ruined my life!
Denn wie man sieht bin ich in all den Jahren noch immer hochgradig Klebstoff süchtig, wenns irgendwo Gratis Sticker gibt bettle ich noch immer…

Maria
Hiermit bewerbe ich mich um das neue Klebstoff-Heft.
Ich bin Kunstlehrerin und möchte zum Ende des Schuljahres mit meinen Schülern selbst Aufkleber entwerfen/prduzieren. Da sind natürlich die Magazine das beste Anschauungsmaterial zum Ideenfinden. Ich fänds großartig, wenn sich jeder Schüler einen Aufkleber aussuchen könnte und den dann beschreiben/interpretieren/verkleben/sammeln kann. Jedoch muss ich gestehen, dass ich ungern mein eigenes Heft dafür opfern würde… Und irgendwie wärs cool, wenn ich der Klasse sagen könnte: Hab ich für euch gewonnen bei meinem Lieblings-Blog… DANKE

FELIX
Mein Vater beklebt seine Zimmertür seit seiner Kindheit, wenn ich eins bekomme, schenk ichs ihm.
(ein paar Sticker würde ich aber abluxen)

Gewinnt 5 x das neue Stickermag “Klebstoff #5″!

Endlich gibt´s wieder eine neue Klebstoff-Ausgabe! #5 wurde diesmal mit zusammen mit der LODOWN MAGAZINE Crew produziert. Die haben ein Potpourri ganz besonderer Artworks internationaler Künstler aus ihrem Netzwerk zusammengestellt. “Zwar steht diese Ausgabe unter keinem genauen Thema, aber sie ist gespickt mit Totenköpfen, expliziten Bildern und okkulten Beiträgen. Deshalb gibt es das Heft nur eingeschweißt, um alle Unschuldigen und Schwachen zu schützen. Seid Ihr stark genug? Denkt daran: Sticker sind ein Sport, ein kleines Manifest, ein Werkzeug und ganz bestimmt nicht nur für Kinder. Lasst die Aufkleber nicht im Heft – verklebt sie überall!”

Und bei rebel:art gibt´s genau 5 Exemplare der #5 zu gewinnen! Was müsst ihr dafür tun? Einfach mal wieder ein Kommentar abgeben (bis nächste Woche, 16. Mai) warum unbedingt ihr ein Heft gewinnen MÜSST! That´s all! Die fünf schönsten, verrücktesten und ehrlichsten Antworten bekommen dann ein Heft per Post…

Schöner Kleben mit: Klebstoff #4

Habt Ihr Euch bestimmt sowieso schon geholt – und die Beiträge bei den Kollegen Just, Urbanshit oder Slanted auch schon gesehen – aber falls es da draußen trotzdem noch irgendjemand gibt, der´s noch nicht gehört/hat: Das neue “Klebstoff”-Magazin ist draußen! Insgesamt sind diesmal 199 Sticker von GR170, David Kyryn, King Pritt, Dvd Boring, Thomas Judisch, FTW gentlemen’s club, Romibello, PAU MF, Antipreneur, Freshco, Christiane Haas, Chris Magnusson, Johannes Mundinger (xXcrew), Cactus, Sebastian Schwamm, 455ER L.A., Mr. Impact und Roberto Voorbij dabei. Das Heft könnt Ihr für 9,90 Euro inkl. Versandkosten hier bestellen. Klebstoff #4 ist ein Projekt von Matthias Speck & dem Wildsmile Studio Dresden. One Love!

Neues Stickermag: Klebstoff #2

Das Warten hat ein Ende: Die neue Ausgabe von Klebstoff ist raus – wieder von vorne bis hinten voller Sticker! Diesmal mit: Klub7, Dadara, Matthias Müller, Jiem, 56K Public Service, Lodek, Zielgruppe, D.ROT, Cha, c’estpausfaux, SOX, Anker 8000, Fire Moustache, Nagel, Johnny Dynamite, Dan Witz, xXcrew, Love and Hate Studio, Eko, 1010 und Shlomo Steinar. Für 7,50 Euro kann man sich das Stickermag gleich hier bestellen. Via: Mail