Popular Tags

Tag Just

Just: “Letters from Aleppo” – Ausstellung in Berlin

Wer´s noch nicht mitbekommen hat, eine kleine Erinnerung via Nerdcore: “Eine Woche vor Weihnachten fuhr mein Buddy Just nach Syrien, fotografierte dort im Bürgerkrieg und schickte mir Reiseberichte per Mail, die ich hier auf Nerdcore unredigiert veröffentlichte. Seit dem ist eine Menge passiert: Just hat eine Reihe von Interviews gegeben, ein Bericht erschien online in der Zeit (hier die Galerie dazu), die Story wird in der nächsten Ausgabe des renomierten schweizer Magazins Reportagen veröffentlicht, er ist Ende Februar vom Ausschuss für Menschenrechte und humanitaere Hilfe des Bundestags eingeladen, nachdem der Vorsitzende die Postings gelesen hatte und er organisiert grade eine Hilfsaktion für die Psychiatrie, die er dort besucht und fotografiert hatte.

Am 15. Februar eröffnet zu all dem die Ausstellung „Letters from Aleppo“ im Berliner Stattbad (FB-Event), dort werden sowohl Streetart-Bilder als auch Fotos aus Syrien zu sehen sein, während der Ausstellung läuft eine Klanginstallation von Thomas Rassloff, der das ständige Hintergrundrauschen aus Panzerschüssen und Gewehrsalven aufgenommen hat. Just hat auf seiner Website eine Slideshow online gestellt, inklusive Sounds. In der Ausstellung wird es auch ein Poster-Magazin zu kaufen geben (hier kann man das Teil online bestellen), die Erlöse fließen in die anlaufende Hilfsaktion.”

Und sonst so? : 19. 12. 2012


Ich wünsche Euch ein fröhliches Fest und nen guten Rutsch! Foto: Dresden-Blasewitz 2012

* Bücher zu Kunstwerken: Matthias Hübner hat seinen eignen Verlag an den Start gebracht: Possible Books! Los geht´s gleich mit drei Publikationen von Brad Downey (“11/09/01″, “The Rituals of Father and Son”, “Zen Pranks”) und eine Liebesgeschichte in 52 Akten (“Die Jule mit den Pizzabrötchen”). “Possible Books is a small publishing house founded on a love for books. We don’t see books strictly as a medium to deliver information, but rather as a vessel of sensual and subtle experiences. We consider ourselves as book makers rather than publishers. Our books will be produced industrially if necessary, but will always have a “human touch.” We appreciate collaborations and open dialogue, and Possible Books will be a platform for exactly that. As for the content of our books, we have our interests but are keen for new ideas and avenues.” Viel Erfolg!

* Aram Bartholl wird 40 – und schenkt Euch ne Party: “YOUR ART!! PARTY, 10pm, December 29, 2012 @ PANKE club, Gerichtstr. 23, Berlin Wedding, 5th backyard map!! FB event. Make your own YOUR ART!! GOLDEN NECKLACE at the YOUR ART!! PARTY. Show off all your works from your phone/tablet/etc wrapped as COOL necklace jewelry. You are the SHOW!”

* Pippi-Check-in: “Mark Your Territory” is a new system that lets individuals check-in to foursquare by physically urinating at the actual location. Via

* ILG mit neuen Folgen der Reihe “5 Min”: Diesmal mit JUST & in Mexiko-City.

* Eines meiner Lieblingszines (Sorry, Schicken Omi!) ist endlich wieder da: Junk Jet Fanzine N°6: “The global is but the local on world tour. On this tour the local is not preserving identity – be that cultural, political, or social, but it is (re-)inventing itself, as art, activism, or enterprise. The local even aims at becoming a global subject, without knowing what forces – be that swarm, viral, or whatever, this depends on. The local is more or less ignorant about the www processes, but it is ready to get itself into anything – be that souvenirs, ruins, folklorisms, vernaculars, clichés, promises, romanticisms, naturalisms, exotisms. Junk Jet N°6 is crazy about things of local time and place, in the form of objects, images, gifs, videos, sounds, architectures, or reflecting texts. Junk Jet comes with works from your localhost, or your local wifi kebab-shop.” 144 Seiten, 12 Euro.

* Und noch ein Buch-Tipp: “Jahrbuch Netzpolitik 2012″, als kostenloser PDF-Download hier. Via

* Das Kunstmagazin Glut spürt künstlerische Positionen von morgen auf. Mit frischem Blick gehen wir in die Kunstakademien und Ateliers und stellen die interessantesten jungen Künstler ausführlich und persönlich vor. Via

* Wer´s noch nicht kennt: “Watch The K Foundation Burn a Million Quid“, die KLF-Doku (1994): “Am 23. August 1994 nahmen Bill Drummond und Jimmy Cauty (aka The KLF) den Dokumentarfilm “Watch The K Foundation Burn a Million Quid” auf, in dem sie eine Million britische Pfund in 50-Pfund-Noten verbrannten.” Via

* Und: Plattform gegen die “Wir haben da keine Frau fürs Panel gefunden”-Ausrede

Just Taking Pictures


NYC 2010

Just hat sein Portfolio aktualisiert: “Bilder von 2007 – 2011. DAIM, BOXI, Armsrock, Faith47, Marc Jenkins, DOMA-Collective, BLU & JR, Victor ASH, TILT, Ben Eine und viele mehr”.

ARTE Creative: Interview mit Sweza

Interview mit Sweza über seine QR-Codes bei ARTE Creative – ein weiteres Video aus der Serie “On the Run” von Just gibt´s hier.

MTO: “Berlin Street Fighters”

Street-Art-Sammelbildchen von MTO: “Berlin Street-Fighter N°12: Brad Downey”. Aus der gleichen Serie: JUST, Bronco, EMESS etc. Via: Mail, thx!

On The Run With #3: BOXI

Seit rund 10 Jahren dokumentiert der Berliner Fotograf JUST die Höhepunkte urbaner Kultur. Für ARTE Creative begleitet er die Stars der Szene auf ihren Streifzügen durch die Stadt und präsentiert intime Porträts und aktuelle Projekte. Diesmal: BOXI.

ON THE RUN WITH #2: VARIOUS & GOULD

ON THE RUN WITH #2: VARIOUS & GOULD. Sorry, gerade extrem viel zu tun für ARTE Creative – deshalb gibt`s gerade nur sporadisch Updates hier.

ARTE Creative: On The Run With (4)

Und natürlich ist auch “The Incredible JUST” dabei: Für ARTE Creative begleitet JUST die Stars der Szene auf ihren Streifzügen durch die Stadt und präsentiert intime Porträts und aktuelle Projekte. Los geht es mit Sweza, Various & Gould und Boxi.

Heute: JUST @ ATM Galerie, Berlin

Nicht vergessen und verpassen: “Just taking pictures” – die Reportagen zeitgenössischer urbaner Kunst von JUST gibt’s heute, ab 19 Uhr (bis 13.11) in der Berliner ATM Galerie. “Der Berliner JUST gehört zu den bedeutendsten Fotografen der Grafitti- und Street-Art-Bewegung – seit rund 10 Jahren fotografiert er Künstler, die heute schon zu Ikonen geworden sind, und dokumentiert in brillianten Bildern die Höhepunkte urbaner Kultur. Zum ersten Mal präsentiert er jetzt in der Berliner ATM-Galerie eine Auswahl seiner besten Künstlerporträts und Street-Art-Fotografien. Ob spektakuläre Interventionen von Brad Downey und Mark Jenkins, monumentale Wandarbeiten von Blu, FAITH 47 und NOMAD, radikale Performances von ZEVS, Doma und Dave the Chimp oder Galerie- und Museumsschauen von DAIM, D*Face und EVOL – JUST war dabei. Seine unkonventionellen Fotografien sprühen voller Energie und Leidenschaft, weil er selbst Teil der Szene ist, die er dokumentiert.” (Pressetext) – Die Ausstellung ist Teil der “WallBreakers Urban Art Tour“.

JUST – live aus Lüneburg


Evol @ work

In Lüneburg steigt gerade das Graffiti-Spektakel ARTotale (hier der Vorbericht) mit Adam & Akay, Akim, Brad Downey, Evol, 1010, Swoon, Zevs, Boris Hoppek, Boxi, Bronco, Dave the Chimp, D*face & Co. und Deutschlands Street-Art-Fotograf-No1 JUST ist da natürlich auch wieder live dabei – und hat sich diesmal was ganz besonderes ausgedacht: Er macht ein Live-Broadcasting! Braucht nur nen verdammt schnellen Rechner, damit`s richtig Spaß macht. Morgen, 7. Oktober, ist er auf der Pressekonferenz, gegen 12 Uhr gibt`s eine Performance von AKIM – also reinschauen: Live-Action mit JUST bis zum 9. Oktober. Und nicht vergessen: Ab 16. Oktober gibt es die erste “Retrospektive” von JUST in der Berliner ATM Galerie.