Popular Tags

Tag Hermann Josef Hack

Hermann Josef Hack: Die Brote Armee Fraktion ist wieder da!

Die Brote Armee Fraktion von Hermann Josef Hack demonstriert vor Banken in Siegburg und Umgebung… Via: Mail, thx!

Hermann Josef Hack: “Haftladung”

Neues von Hermann Josef Hack: “Neue Aktion der Brote Armee: hier ein paar Bilder von der heutigen Aktion mit Haftladungen der Brote Armee in Siegburg.” Via: Mail

Update: Hermann Josef Hack

Neue Aktion von Hermann Josef Hack: “Hier noch was Aktuelles zum Thema Migration als Auswirkung der Tsunamikatastrophe: Die Brote Armee schlägt Alarm: Die verheerenden Folgen der Tsunamikatastrophe machen tausende Menschen zu weiteren Flüchtlingen! Helfen wir Ihnen. Was sagt die Bundesregierung? Werden wir die Flüchtlinge aufnehmen oder an den europäischen Grenzen wie Feinde abwehren? Haben Japaner/innen größere Chancen auf eine Aufnahme als Menschen aus Afrika? Für die Brote Armee gilt: Alle Menschen sind gleich, alle Flüchtlinge haben das Recht auf würdige Behandlung und Hilfe! Statt sich in der Festung Europa zu verschanzen, heißt es jetzt: Nicht die Flüchtlinge bekämpfen, sondern die Ursachen für Ihre Flucht!” Via: Mail, danke!

Hermann Josef Hack: “Winteroffensive der Brote Armee Fraktion”

Hermann Josef Hack hat die Winteroffensive der Brote Armee Fraktion gestartet. Via: Mail, danke!

Update: Hermann Josef Hack

Hermann Josef Hack ist “gerade zurück aus dem verschneiten München, wo ich das Klimaflüchtlingscamp als Wintercamp auf der Theresienwiese aufgeschlagen habe. Auf dem Weg zum Tollwood-Festival passierten tausende Passanten aus der U-Bahn die frisch eingeschneiten Zelte, so dass ich diese dauernd vom Schnee befreien musste, damit man die Aufschriften noch lesen konnte.” Via: Mail, danke!

Update: Hermann Josef Hack

Klimaflüchtlingszelte von Hermann Josef Hack – jetzt auch bei Aldi: “Inzwischen breiten sich die Klimaflüchtlingszelte überall aus und machen nicht einmal mehr Halt vor geschlossenen öffentlichen Räumen, wo die täglichen Konsumentscheidungen fallen. Die ersten wilden Camps habe ich im hiesigen ALDI dokumentiert.” Via: Mail, danke!

Hermann Josef Hack in Hamburg

Hermann Josef Hack und seine fiktiven Klimaflüchtlingscamp-Plakate in Hamburg-Wilhelmsburg – Teil des diesjährigen Dockville-Kunstprogramms. Via: Mail

Klimaflüchtlingslager vor dem Stuttgarter Justizministerium

Hermann Josef Hack did it again: “Nicht ganz zufällig habe ich am Wochenende am Tag der offenen Tür des baden-württembergischen Justizministeriums genau dort auf dem Schillerplatz mein Klimaflüchtlingslager aufgestellt. Vor den stolz präsentierten neuen Gefangenentransportern mit der Aufschrift “Tag der offenen Tür” entstand das Camp mit zirka 1000 Minizelten als Mahnung. Von den Passanten wurde die Intervention trotz großer Hitze mit Interesse aufgenommen…” Via: Mail

Update: Hermann Josef Hack in Dubrovnik

Hermann Josef Hack in Dubrovnik: “Ich hab am Wochenende auf Einladung des Goethe-Instituts Kroatien einige Aktionen in Dubrovnik durchgeführt. Neben der Verbreitung des Klimaflüchtlingslagers mit entsprechenden Wegweisern konnte ich gestern eine Performance auf der Hauptstraße der Altstadt durchführen. Passanten wurde aufgefordert, sich auf den Boden zu legen, um die Umrisse ihres Körpers mit Tape festzuhalten. Anschließend wurde durch Blumen und Kerzen auf die späteren Opfer des Klimakrieges hingewiesen. Titel “Climate War-Ning”. Bei Nacht wurde die Installation bereits von den Reiseführern in ihre Führung mit aufgenommen.” Via: Mail

Hermann Josef Hack: Betonkoffer-Denkmal in Jena

Hermann Josef Hack in Jena: “Ein Denkmal der anderen Art wurde gestern von mir als Prototyp für hoffentlich weitere in anderen Städten reproduzierbare Mahnmale für die Opfer der Ausgrenzung von Flüchtlingen, speziell Klimaflüchtlingen, vorgestellt. Anlässlich des Karawane-Festivals habe ich auf dem Theaterplatz mein erstes Betonkoffer-Denkmal entstehen lassen. Hierzu braucht es lediglich einen oder mehrere alte Koffer, Rucksäcke etc., Kies und schnell bindenden Fertigbeton, der in die Taschen eingefüllt wird, das Weitere ergibt sich dann. Durch Anbringen von Kofferanhängern lassen sich noch weitere Hinweise auf die Herkunftsländer geben. Und da ich schon mal in Jena war, hab ich gleich mein Klimaflüchtlingscamp auf dem Holzmarkt sowie vor der Konzernzentrale von Jenaoptik aufgeschlagen. Jenoptik liefert an die Grenztruppe Frontex Hochpräzisionsüberwachungsanlagen, mit denen Flüchtlinge aufgespürt und von den Grenzen ferngehalten werden.” Und hier noch ein YouTube-Statement von Hack. Via: Mail, danke!