Popular Tags

Tag Florian Rivière

Update: Florian Rivière


“Mirador”


“Open Source”


“Wheelbench”

Neue Arbeiten von Florian Rivière.

Keine Angst, die wollen nur spielen I: Playpublik 2012 in Berlin

“Spieleentwickler und Spielebegeisterte aus aller Welt trafen sich vom 9. bis 12. August 2012 in Berlin, um gemeinsam zu spielen. Und das nicht hinter verschlossenen Türen oder gar am Computer, sondern auf der Straße. Denn beim Playpublik-Festival drehte sich vier Tage lang alles um Spiele im öffentlichen Raum. Warum nicht mal den Bürgersteig wie ein Bergsteiger überwinden? Oder mit ein paar Stöcken und Kronkorken “Vier Gewinnt”spielen? Oder mit Farben, Wasser, Besen und Gesang eine Wirtschaftssimulation kreieren?” Unter anderem war auch Florian Rivière (im Video gibt´s auch ein Kurzinterview) und das Graffitimuseum Berlin mit “Graffoti Motion Bingo” dabei: “Das Spiel ist eine Mischung aus Fotosafari, Schatzsuche, Wort-Kniffel, Memory und Räuberrommee. Unser Spielfeld sind die beschriebenen Straßen, in denen wir Graffiti aufstöbern, aufschlüsseln und nach bestimmten Mustern einsammeln. Jede Gruppe durchsucht den unvollständigen Gesamttext nach jeweils drei zufällig gewählten Bestandteilen des Alphabets. Ziel ist es die meisten Graffiti mit den vorab ausgelosten Buchstaben zu sichten, deren Häufigkeit und Stellung im Wort zu erkennen und sie fotografisch festzuhalten. Dafür bekommt ihr Hits. Die Vielfarbigkeit und Serialität bringen Bonuspunkte. Bitte eine Digitalkamera mitbringen.”

Update: Florian Rivière


City is a playground“, Hack the City, Dublin


“Urban Wild Furnitures”, Paris, Fotos: Julie Roth


“Free urban bicycle trainer”, 2012


“Ad-Kick”, 2012

Neue Arbeiten aus Berlin, Paris und Dublin von Florian Rivière (mit neuem Slogan “Fun, Free, Fuck” – yes, i like!). Via: Mail, thx!

Update: Florian Rivière

Neue Arbeiten von Florian Rivière – made in London. Via: Mail, thx!

Update: Florian Rivière


Urban Circus, 2012


Advertising Carousel, Berlin, April 2012


“Jumping rope chain”, Berlin, April 2012


“Renversement de situation”, Berlin, April 2012


“Fast Bench”, Berlin, April 2012


“Domino”, Berlin, April 2012


Haltérophilie, Berlin, April 2012


Seesaw, Berlin, April 2012

Florian Rivière ist gerade in Berlin (und London) – und on fire!!! Via: Mail, merci!

Update: Florian Rivière


Zebrastreifen To Go (für 10 Euro): “Passage piéton à emporter”


Aus Paletten werden Liegestühle: “Banc avec dispositif super confort”


Aus Schlössern wird eine Schaukel: “Locking chair”


Tooooooor: “Carball cage”


Taubenfalle: “Attrape pigeon”


Die Orte der Stadt Straßburg an denen es sich am Ungestörtesten urinieren lässt: “Institut Géographique Pirate: Rue Pipi”


“Punching Bed” & “Course de haies”

Neue Arbeiten von Florian Rivière. Via: Mail

Update: Florian Rivière


“Urban Wild Game: Sortie de ballon”


“Le Service Sauvage d´Aménagement Urbain et Rural (SSAUR): Mégaphone Public”


“Urban Wild Game: Basketball déverrouillé”


“Le Service Sauvage d´Aménagement Urbain et Rural (SSAUR): L´horodateur décapsuleur”


Spiele für langweilige Vernissagen: “Jeux m´ennuie ici” (als PDF)

Neue Arbeiten von Florian Rivière in Strasbourg. Mehr auch hier & hier.

Update: Florian Rivière


Jeux spontanés #5: “lancé d’anneau”


Guerilla urbaine #12: “mise en quarantaine”


Le Service Sauvage d’Aménagement Urbain et Rural (SSAUR) #9: “canapé extérieur tout confort sur latte de banc”


Jeux spontanés #4: “limbo”


Guerilla urbaine #11: “chaise électrique”


Guerilla urbaine #10: “mariage forcé”


Le Service Sauvage d’Aménagement Urbain et Rural (SSAUR) #8: “scènette ouverte”


Chasse Urbaine #4: “canne à bière”


Le Service Sauvage d’Aménagement Urbain et Rural (SSAUR) #7: “table de trottoir en kit”

New kid on the block – is back. And he like to play, play, play! Der französische Künstler Florian Rivière bringt wieder ordentlich Tohuwabohu in den öffentlichen Raum.

Watchlist: Florian Rivière


Guérilla Urbaine #7 ~ “attrape croyants” (dt. Gläubigerfalle); (Mausefalle, Kirche, Köder)


Guérilla Urbaine #6 ~ “black hole” (dt. Schwarzes Loch); (Gullydeckel, Teppich)


Guérilla Urbaine #5 ~ “suspension dangereuse” (dt. gefährliche Aufhängung); (Pflasterstein, Faden)


Guérilla Urbaine #4 ~ “bande de pigeons” (dt. Taubenbande); (Parkbank, Fahrradspeichen)


Guérilla Urbaine #3 ~ “sélection naturelle” (dt. natürliche Selektion); (Ständer, Schuh – vor einem Blindenverein)


Guérilla Urbaine #2 ~ roulade sur fil et salto à la gorge (dt. Fadenrolle und Gurgelsalto); (Faden, Glasscherben)


Guérilla Urbaine #1 ~ ordures à propulsion (dt. Müll als Antrieb); (Schlauch, Bogen, Wurfgeschoss)


Chasse Urbaine #3 ~ thon rouge et mousse d’avocat (dt. Roter Thunfisch und Avocado-Mousse)


Chasse Urbaine #2 ~ pigeons rôtis au vin blanc et raisins blancs (dt. gebratene Tauben in Weißwein und grünen Trauben)


Chasse Urbaine #1 ~ pastilla de pigeon marocaine aux fruits secs (dt. Tauben-Pastilla mit Backobst)


“meubles EPAL #1-5″


“Robin des villes” (Anleitung zum Ladendiebstahl, aufgehängt an den Schwarzen Brettern großer Handelsketten)


“Prière de mettre de la publicité” (Aufforderung die Werbung in den Briefkasten eines Nachbarn zu stecken – auf eine unbefristete Dauer)

Wer hat behauptet, dass Street Art immer dekorativ und lieb sein muss? Der französische Künstler und Organisator des Festivals Perfussion Florian Rivière beweist vor allem mit seiner Serie “Guerilla, Chasse & Pêche” (aber auch die “Ikea”-Anleitungen für Paletten sind fantastisch): Es geht auch anders – und zwar richtig, richtig böse! Raffiniere Interventionen im öffentlichen Raum – mit einer ordentlichen Dosis schwarzen Humor. Via: Matthieu, merci!