Popular Tags

Tag Die Jule mit den Pizzabrötchen

Possible Books: “Die Jule mit den Pizzabrötchen”

Ich feiere hier ja selten Bücher ab. Und ganz selten bekommt ein Buch mal einen eigenen Blogpost. Aber dieses Buch, besser gesagt: dieses Büchlein mit seinen gerade einmal 152 Seiten im Reclam-Heft-Format, ist der absolute Wahnsinn und “Die Jule mit den Pizzabrötchen” (Possible Books) hat Eure volle Aufmerksamkeit wahrlich verdient. Ich habe es in einem Biß verschlungen – man beginnt zu lesen und möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Ja, man wünscht sich sogar Fortsetzungen! Die Magie liegt wohl darin, dass dieses Buch mal keine übliche Szene/Popkultur bzw. junge Literatur ist, sondern eine authentische Geschichte mit einem authentischen Erzählton. Denn es handelt sich nicht um eine Fiktion, sondern um folgende Geschichte: “Am 20. April 2012 erwarb ich auf ebay ein Mobiltelefon. Eine Woche nach Kaufabschluss stellte die Post das Gerät zu. In eiliger Erwartung den neuen Kauf auf dessen Funktionstüchtigkeit zu testen, legte ich die SIM-Karte ein. Der Netzbetreiber sendete mir daraufhin die üblichen Konfigurationsinformationen. Beim Lesen der Nachricht bemerkte ich weitere Kurzmitteilungen. Insgesamt 900. Interessiert begann ich zu lesen und verhedderte mich in einem Netz von Beziehungen, Anschuldigungen und Liebesbeweisen. Die Veröffentlichung dieses akribisch dokumentarischen Bandes macht es nun auch Dritten möglich, bröckchenweise, jedoch keineswegs unzugänglich, Einsicht in das bewegte Leben der jugendlichen Telefonbesitzerin zu erhalten.” Es geht um Liebe, Hass, und wieder Liebe, um eine mögliche Schwangerschaft und sogar Selbstmord – episch, banal, bewegend, authentisch, grandios! Das Heft kostet nur 10 Euro – und ihr müsst schnell sein, denn es gibt nur 50 Exemplare. Es lohnt sich! Das ist wirklich das beste und ehrlichste Stück Literatur, dass ich seit langem gelesen habe! Und lieber Matthias, die Idee ist serienhitverdächtig: Bitte ersteigere weitere Mobiltelefone bei ebay – ich will Fortsetzungen lesen!