Popular Tags

Tag Bremen

Ausstellung: “Sticker in der Kunst” / Weserburg Bremen


Platz 1: romibello


Platz 2: Thomas Heyse


Platz 3: xx-crew, Berlin

Schöner kleben in Bremen! Heute wurden in der Bremer Weserburg, zur Vernissage der Ausstellung “Sticker in der Kunst“, die drei Gewinner 2011 des diesjährigen Stickerawards bekanntgegeben! Herzlichen Glückwunsch! Die Ausstellung in der Weserburg läuft übrigens noch bis zum 5. Februar! Hier das volle Infopaket: “Das Studienzentrum für Künstlerpublikationen organisiert in Zusammenarbeit mit den International Sticker Awards eine Ausstellung rund um das in den letzten Jahren wieder populär gewordene Medium “Sticker”. Zu sehen sind Aufkleber von bildenden Künstlern aus den Sammlungsbeständen des Studienzentrums und – aus dem Fundus der International Sticker Awards – Arbeiten aus verschiedenen Jahrzehnten der Protest- und Partizipationskultur sowie zeitgenössische Positionen aus Kunst und Alltag.
(weiterlesen …)

Mark MacGowan: “The Dignity of Man”

Mark McGowan kriecht gerade in Bremen. Aus der Pressemeldung: “Im Jahr 2007 war eine der weltweit meistbeachteten Performances der Auftritt des Künstlers Mark MacGowan, mit einer George Bush-Maske auf dem Gesicht, 72 Stunden kriechend durch Manhattan. Ein Schild auf seinem Hosenboden mit der Aufschrift “Kick my ass” forderte die New Yorker Bürger auf, Mc Gowan stellvertretend für George Bush einen Tritt in den Hintern zu verpassen. Für eine ähnlich außergewöhnliche Kunstaktion mit dem Titel “The Dignity of Man” kam der britische Künstler und berühmt-berüchtigte “Straßenkrabbler” Mark McGowan nun nach Bremen. Als Obdachloser verkleidet kriecht McGowan nun 48 Stunden ununterbrochen auf Händen und Knien über den Bahnhofsvorplatz. Dabei stößt er einen Einkaufswagen vor sich her, der mit Plastiktüten und allerlei gesammelten Abfall gefüllt ist. Schilder auf dem Einkaufswagen weisen auf die Situation von Obdachlosen hin. Diese Durchhalte-Performance heißt “Die Würde des Menschen” und ist Teil der Ausstellung “Manieren” im Focke-Museum.” Via: Mail