Popular Tags

Tag Brad Downey

Und sonst so? : 27. 03. 14


Foto: Euromillions

* Nicht verpassen: 4. Month of Performance Art in Berlin. “MPA-B is a 31 day, city-wide and artist-run platform for independent performance art practices, running annually in May, that connects and brings together hundreds of artists, spaces, networks and initiatives who collectively contribute to a unique and radical month-long programme, featuring: indoor and outdoor performances, site-specific interventions, talks, workshops, screenings, public encounters and interactions, dinners, durational and days-long actions and other formats and projects which do not have, or reject, any definition.”

* Buchtipp: “Can Jokes Bring Down Governments? Memes, Design and Politics

* Tolles Graffiti-Fanzine: “ZUGRIFF! – Schriften zum visuellen Ungehorsam

* “Er näht sich den Mund zu oder nagelt seine Hoden an den Roten Platz: Pjotr Pawlenski provoziert mit seiner Performancekunst Putins Russland.”

* Hans Ulrich Obrist & Co: the art of curation. Via

* Brad Downey was here: Die Einzelausstellung “Sculpture, Leftovers and Documentation” im Haus am Lützowplatz’s Studio Galerie, Fördererkreis Kulturzentrum e.V. (HaL), Lützowplatz 9, 10785 Berlin, läuft noch bis zum 27. April.

* ilovegraffiti & ARTE Creative präsentieren in der Serie 5Min diesmal “Jenseits von Photoshop und Werbelügen: Unterwegs mit dem urbanen Guerrillero Vermibus

* Einchecken: “Das größte Hotel der Stadt: HOTEL HAMBURG. Eine Stadt besucht sich selbst. Im Sommer 2014 lädt das HOTEL HAMBURG zwei Wochen lang Hamburgerinnen und Hamburger ein, in ihrer eigenen Stadt zu reisen und in einer fremden Wohnung Urlaub zu machen. Die Teilnahme ist einfach und steht jedem offen. Ein Schlüssel für einen Schlüssel: Für die Bereitstellung eines Zimmers oder einer Wohnung kann ein fremdes temporäres “Hotelzimmer” kostenfrei gebucht werden. Von Blankenese bis Bergedorf, von Poppenbüttel bis Wilhelmsburg, ob WG, Penthouse, Loft oder Bungalow das HOTEL HAMBURG erstreckt sich über alle Stadtteile und hat Zimmer jeder Hamburger Art.”

* NetArt Girls Trading Cards. Via

* Wildsytle: Strange Public Art from Russia 1 & 2. Via: Igor, спасибо!

* “Tag Audio Loops“: Audio-Tags von Jean-Philippe Renoult. Via

* “Anti-Social Network” Provides An Incognito Mode For Real Life: Cloak

* Livr: Die Community für Betrunkene ist ein Fake

* The Art Place, noch eine neue Kunst-Community im Netz

* DE:BUG (sniff, ade) hat Diedrich Diederichsen im Interview

* Ausstellungstipp: “Smart New World” (5. April – 10. August 2014) in der Kunsthalle Düsseldorf mit Xavier Cha (US), Simon Denny (1982, NZ), Aleksandra Domanović (1981, SI), Omer Fast (1972, IL), Christoph Faulhaber (1972, D), Kenneth Goldsmith (1961, US), International Necronautical Society, Korpys/Löffler (1966/1963, DE), Trevor Paglen (1974, US), Laura Poitras (1964, US), Tabor Robak (1986, US), Santiago Sierra (1966, ES), Taryn Simon (1975, US): “In der digitalen Gesellschaft ist Information zum Rohstoff geworden und die Menschen zum konsumierenden Datenpaket. Dabei wird, wie wir mittlerweile wissen, jede unserer Spuren aufgezeichnet, ob wir wollen oder nicht. Die Ausstellung Smarte Neue Welt untersucht die Auswirkungen des „Datenkapitalismus“ auf unser tägliches Leben. Dazu gehören die permanente Überwachung jedes einzelnen ebenso wie die Verschiebung von Privatheit und Öffentlichkeit, die Berechenbarkeit und Kontrolle durch Datenerhebung, veränderte Strukturen von Identitätsbildung oder der Zwang zur permanenten Selbstoptimierung, aber auch Fragen nach Macht und Zensur im Internet und einer demokratischen Verteilung von Wissen. Die Schau versammelt Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern einer jüngeren Generation, welche die rasanten technologischen Entwicklungen der digitalen Welt nicht nur als Inspiration für ihre Bildwelt oder als formalen Referenzrahmen nutzen, sondern vor allem deren kulturelle, gesellschaftliche und politische Dimension reflektieren.”

* “Die Wirkungsmacht der Klobürste“. Via: Mail, thx Steffen!

* Andrew H. Shirley: “Wastedland” – four friends paint graffiti in a post-apocalyptic purgatory. While on the hunt for beer and weed they encounter a dead baby, and invite him along for the party… Via

Oops They Did It Again: Brakay in Grottaglie

So kann das Jahr zu Ende gehen: Mit einem letzten Gipfeltreffen im italienischen Grottaglie. Angelo von Studiocrombie/Fame Festival hat sich entschlossen in diesem Jahr kein Festival mehr zu machen, sondern nur noch Ausstellungen und Projekte mit Künstlern, die er gerne mag. Und so gibt es am 14. Dezember, ab 19 Uhr, noch einmal ein Projekt/Ausstellung/Performance/Aktion vom “Tag Team” der “Street”-”Art”: Brad Downey & Akay. Sicher eine Weihnachtsreise nach Italien wert!

Urban Hacking School #3: Köln


So sehen glückliche Diplomanden aus: Die Absolventen der Urban Hacking Academy in Köln. Foto: Rodrigo Mirando


Aus dem Workshop-Modul: “Spontaneous Sculptures” mit Brad Downey


Aus dem Workshop-Modul mit The Wa: Eat the City: Discovering, Containering, Cooking & Eating


Aus dem Workshop-Modul mit Katze & Krieg: “How to become a superheroganster

Eine kleine Auswahl der Diplomarbeiten:

Vom 4. bis 6. September fand im Rahmen des Kölner Cityleaks Festivals mein Workshop “Urban Hacking Academy” statt. Es waren zwei intensive und wunderbare Tage – mit extrem motivierten Teilnehmern, tollen Gastdozenten und großartigen Arbeiten, die in dieser Zeit realisiert wurden. Wie eine Teilnehmerin danach sagte: “Es hat mein Leben verändert!” Mehr kann man sich als Organisator nicht wünschen! Ein großes Danke an Allan Gretzki, Katze & Krieg, The Wa & Brad Downey für die wunderbare Unterstützung, Cityleaks für die Einladung und natürlich an alle Teilnehmer: Ihr seid einfach nur WOW gewesen! Und da es nach diesem Workshop auch nicht mehr besser werden kann, werde ich dieses Format, nach Strasbourg, Düsseldorf und Köln, auch nicht mehr fortsetzen. Ein “Hattrick” ist genug – es werden neue Ideen und Formate folgen!

Cityleaks: Urban Hacking Academy Cologne


The Wa: “Revolution”, 2012

Vom 4. bis 6. September findet im Rahmen des Kölner Cityleaks Festivals mein kostenloser Workshop “Urban Hacking Academy” (CityLeaks Festival Centre, Marienstraße 73, 50825 Köln) statt. Ich freue mich auf die Unterstützung von: Brad Downey, The Wa, Allan Gretzki und Katze & Krieg. Noch sind 10 Plätze frei – anmelden bis zum 21. August unter: info@cityleaks-festival.com

Der Stundenplan sieht so aus – man kann auch nur zu einzelnen Modulen kommen, sollte aber in jeden Fall eine eigene Arbeit im öffentlichen Raum realisieren (Sinn der Übung):

Mittwoch, Wed 4.9.2013
11-12.30h / Alain Bieber / Theory
An introduction into political art within public space / Einführung in die politische Kunst im öffentlichen Raum

14-15.30h / Allan Gretzki / Theory
Urbanish Standards (Vokabeltraining): Ein Exkurs von Culture Jamming bis hin zum Stylewriting und Bombing

16-18h / Katze & Krieg / Practice
„How to become a Superherogangster” – Probledurchlauf der neuen Performance des Duos. Eine Art Workshop für Erwachsene, die sich unter unserer Anleitung in Superherogangster verwandeln können und auf den Straßen von Ehrenfeld ein neues Verhaltensrepertoire beigebracht bekommen.

18.30-20h / Alain Bieber / Theory
Streetism. Discussion and film screening. The best street art films and actions / Streetism. Diskussion und Filmvorführung. Die besten Street-Art-Filme und Aktionen

Donnerstag, Thu 5.9.2013
14-16h / Brad Downey / Practice
Spontaneous Sculptures

16.30-19h / The Wa / Practice
Eat the City: Discovering, Containering, Cooking & Eating / Ess die Stadt: Entdecken, Containern, Kochen & Essen

Freitag, Fri 6.9.2013
15-17h / Presentation
Presentation of own works, group discussion, diploma conferral / Vorstellung der eigenen Arbeiten, Gruppendiskussion, Diplomverleihung

Und hier auch noch der offizielle Pressetext:
“In der Urban Hacking Academy ist Partizipation erwünscht. Zum diesjährigen CityLeaks Festival ermöglichen der Autor und Kurator Alain Bieber sowie die Künstler The Wa, Brad Downey, Katze & Krieg und Allan Gretzki ein kostenloses Ausbildungstraining für künstlerische Interventionen, Performances und temporäre Kunst im öffentlichen Raum. Vermittelt werden theoretische und praktische Grundlagen der Street-Art, subversive Techniken und Guerilla-Strategien der Postgraffiti-Bewegung. Die Teilnehmer realisieren zudem eine eigene Arbeit im öffentlichen Raum und erhalten am Ende der Urban Hacking Academy ein „Street-Art-Diplom“. An der Akademie teilnehmen kann jeder Interessierte – je weniger Vorwissen vorhanden, desto besser.

The Urban Hacking Academy desires active participation! For this year’s CityLeaks Festival writer and curator Alain Bieber together with artists The Wa, Brad Downey, Katze & Krieg and Allan Gretzki offer a free training in artistic intervention, performance, and temporary art within public space. Theoretical and practical basics of street art, subversive techniques and guerilla strategies of
post-graffiti are on the agenda. Participants will also realize their own work in public space and receive a “street-art diploma” at end of Urban Hacking Academy. Everyone interested may participate in the Academy. The fewer prior knowledge you bring along, the better!”

Update: Brad Downey


“Fountain”, 2013


“Barricade”, 2013
Fotos: Gerhard Maurer

Und noch weitere neue Arbeiten von Brad Downey – diesmal aus dem österreichischen Klagenfurt, für den Kunstverein lend|hauer, kuratiert von Nora Leitgeb. Via: Mail, thx!

Brad Downey in Horsens


Fotos: Henrik Haven

“Public Art Horsens” ist ein kleines Festival in Dänemark, im Hafenstädtchen Horsens an der Ostküste Jütlands. Organisiert wird das Festival von der Stadt, Simon Caspersen von ArtRebels (oh, ein Seelenverwandter), dem Fotografen Henrik Haven und der lokalen Kreativcommunity Stormsalen. Vor Ort waren in diesem Jahr u.a. Sam3, Escif, Pobel und natürlich Brad Downey. Via

Update: Brad Downey


“Every Path Has It’s Puddle”, 2012, in collaboration with Thomas Bratzke


“Bike and Sidewalk”, 2012


“Portrait Of My Father”, 2012


Wehrmann with Magnets”, 2011


Tire Stack, 2011, in collaboration with Akay


“The Mess”, 2011, in collaboration with Akay


“Meat Street”, 2011


“This is How We Roll”, 2011, in collaboration with Akay


“Chalk Mark (hopscotch)”, 2010

Brad Downey hat endlich (wieder) eine Webseite – man könnte Stunden dort stöbern! Außerdem gibt´s eine neue Einzelausstellung: “The Floor, The Table and The Wall” (3. März bis 1. April) im Kulturzentrum Marstall am Schloss Ahrensburg.

Fame Festival 2012: Akay & Brad Downey


“Bombing”


“Cork Cactus”


“Waterfall”


“Poncho”

Oops, they did it again! Akay & Brad Downey sind auch in diesem Jahr wieder beim italienischen Fame Festival dabei. Und diesmal waren sie noch länger vor Ort: “well well well, where do we start from, last time Brad and Akay were here for just a few days, this year we’ve had more time togheter, consequently, much more fun the video above was made in a old abandoned shooting range, we all felt it belonged to that place. most of the other pieces they’ve done in town cant be showed here for obvious reasons (…). Die nächsten Künstler reisen bald an – und die offizielle Eröffnung ist am 22. September!

Gewinner: “SPONTANEOUS SCULPTURES”

Trommelwirbel-tralala: Et voilà – das sind die drei Gewinner des Buchs “Spontaneous Sculptures” von Brad Downey! Mit insgesamt über 60 Skulpturen (Einsendungen 1, 2, 3) habt ihr mich bombardiert… Wow, ich bin wirklich beeindruckt, so viel hätte ich nicht erwartet und deshalb drohe ich Euch schon jetzt: Irgendwann wird es eine Fortsetzung geben! Und weil mir die Entscheidung wirklich so schwer gefallen ist, und ich ja leider leider nur drei Bücher verlosen kann, habe ich um Hilfe gebeten. Und wer wenn nicht Brad Downey höchstpersönlich sollte sich seine Favoriten aussuchen. Er schrieb also folgendes: “Here are the ones I liked. Sorry for my vague descriptions. The umbrella with chain. The window opened on the head. The three tops glued together. 2 jam tops, 1 beer top. The receipt balancing. Girl laying on the pole naked. And the mac books card house. But my most favourite was the the one with the “window open on the head.” So good. Thanks so much for this. I really enjoyed it. Very fun for me.” Und weil auch Brad mehr als drei Favoriten genannt hat, haben jetzt eben die ersten drei Genannten gewonnen! Florian Rivière, Aisha & Roland und Pascal! Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit dem Buch!

Update: BRAKAY

Oops They Did It Again! Auch in Wien haben Brad Downey und Akay wieder zusammengearbeitet: “Car Sculpture” von BRAKAY.