Popular Tags

OH! in Weimar und Hamburg

Aus SpaĂź wurde OH! und OH! ist nun schon einige Monate alt. Jetzt kommen wir endlich dazu, die Geburt unseres neuen Babys zu feiern. Und dann gleich zweimal! An diesem Freitag, 19.10, um 23.30 Uhr, werden wir beim BACKUP_FESTIVAL in Weimar eine exklusive Auswahl der ersten und zweiten (noch unveröffentlichten) Ausgabe des OH! Videomagazins präsentieren. Und auch sonst lohnt sich der Besuch dieses Festivals: Es werden Musikvideos vom Label Kitty-Yo gezeigt, tank.tv stellt ihre Showcase-DVD „Fresh Moves“ vor, es gibt den internationalen “backup.award” und den “backup.clipaward” fĂĽr Musikvideos. Also ein volles Programm vom 18.-21.10.2007 mit Filmen, Musik, Party, Diskussionsrunden u.v.m. – ich hoffe wir sehen uns dort!

Weiter geht’s am Samstag, den 3. November in Hamburg. In der Galerie POW (Haubachstr. 7a, Hamburg/Altona) präsentieren wir eine Ausstellung mit Aleksandra Domanovic, VideokĂĽnstlerin und Artbloggerin bei VVORK. Und darauf freuen wir uns ganz besonders, denn schon seit Monaten wollten wir ein Werk der KĂĽnstlerin fĂĽr OH!#ZWO haben – und jetzt kommt sie nach Hamburg! Nach Ausstellungen in London, Seoul, Los Angeles, Wien – ihre erste Ausstellung in Deutschland! Und sie wird einige neue Arbeiten präsentieren. Im Galeriekeller gibt’s dann 60 Minuten Video Art Avantgarde, ein Best-of-OH! – und danach eine deftige Vernissageparty mit Elektrobeats von DJ Booty Carrell (Pudel, Hamburg), dem ersten Auftritt der neuen Hamburger Avantgardisten-Band D Positionists und einem noch streng geheimen Live-Act. Und die Ausstellung läuft nach der Vernissage noch bis zum 15. November (Ă–ffnungszeiten: Do-Sa, 17-21)! Deshalb: Ihr Kinderlein, kommet, O kommet doch all! Eintritt ist natĂĽrlich frei und die Drinks sind kĂĽhl! Achja: Tausend Dank auch an unseren OH!-Fotografen Christian Rinke & unseren Grafik-Meister Manuel BĂĽrger fĂĽr dieses tolle Flyer-Gesamtkunstwerk.

Und Anfang Dezember geht dann endlich OH!#2 online: Mit einem exklusiven Video der russischen KĂĽnstlergruppe AES+F, einem neuen Meisterwerk von Erwin Wurm, dem documenta12-Highlight des taiwanischen KĂĽnstlers Tseng Yu-Chin, einem Klassiker von gelitin und viel viel mehr… Das Layout wird gerade ĂĽberarbeitet von den Fork-GroĂźmeistern Roman Hilmer und Michael Raba – und Bolzplatz-Jens pimpt das Backend. Danke, danke, danke fĂĽr Euren genialen Support. Also, nicht vergessen: Anfang Dezember kommt der NikOH!laus!

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?