Popular Tags

Kostenloses Hotel in Hamburg: openroom-artisthotel

Anfang April eröffnet in Hamburg ein kostenloses KĂĽnstlerhotel: Openroom Artisthotel (Kontakt: nostarsjustbulls (at) web.de)! “Das openroom-artisthotel ist eine Installation, die KĂĽnstlern, die in Hamburg ein Projekt, eine Ausstellung, Konzert oder Show haben, die Möglichkeit bietet, das openroom-artisthotel während des Projektzeitraums rund um die Uhr zu nutzen. Es ist ein “KĂĽnstler- Hotel” ohne “Rezeption”. In dieses Gasthaus kommen die KĂĽnstler ĂĽber die Eingabe eines TĂĽrcods. Die Code-Schloss-Nummer wird beim Anmelden im Internet mitgeteilt. Der TĂĽrcode wechselt. Die Ausstattung ist mehr besonders als einfach. Es gibt ein “VestibĂĽl”, Koch- und Waschmöglichkeiten und 5 kleine “KajĂĽten” mit Bett und Tisch. “urbane & verkehrsgĂĽnstige” Lage: Zwischen Schulterblatt und Schanzenbahnhof. Kleingedrucktes: Die Nutzung ist vornehmlich fĂĽr “KĂĽnstler” vorgesehen, die in Hamburg ein Projekt oder eine Show haben. Die Nutzung kostet nix, ist aber nicht umsonst: Die Nutzung geschieht auf freiwilliger Basis und vollständig auf eigene Gefahr. Der Veranstalter ĂĽbernimmt keine Haftung fĂĽr irgendwelche Schäden insbesondere eventuelle Gesundheits- oder Sachschäden), die durch Teilnahme an der Veranstaltung bzw. dem Betreten und der Benutzung der Räume des openroom-artisthotels entstehen. Das Hotel funktioniert mit dem Bekenntnis zur Selbstorganisation und nach dem Prinzip “ich mache mehr Dreck weg, als ich selbst mitgebracht habe”. Die, die dort nächtigen, wissen nicht, mit wem sie dort das openroom-artisthotel teilen. Ein Anspruch auf Nutzung besteht nicht. Das Recht der Nutzung haben nur KĂĽnstler, die sich vorher im Internet angemeldet und die freiwillige Nutzung auf eigene Gefahr per Mail bestätigt und den Zugangscode zugemailt bekommen haben. Eine Nutzung ist vorrangig fĂĽr die Zeit an der Arbeit eines Projekts, um die Aufbauphase oder die Eröffnungs- oder Konzerttage vorgesehen. Eine Dauernutzung ĂĽber einen längeren Zeitraum ist nicht vorgesehen. Die “Galerie”, die “Bibliothek” und die “Juke-Box” des Hotels freuen sich ĂĽber die Ăśberlassung von kĂĽnstlerischen Realisaten. Das openroom-artisthotel ist als Pilotprojekt fĂĽr die Dauer von 12 Monaten angesetzt. Das openroom – artisthotel ist ein Projekt der noroomgallery in Kooperation mit Urs Ulbrich (Entwurf und Realisation des Ausbaus).” Via: Mail

Comments

2 Comments so far. Leave a comment below.
  1. hajo,

    Dachte ich: Super und dann auch noch im Schanzenviertel. Immer noch eins drauf setzen. Klasse. Aber ansonsten, wer keine Freunde in der groĂźen Stadt hat und kein Geld, fĂĽr den/die mags ja gut angehn.
    Dachte ich schau mal, vielleicht kann ichs jemandem empfehlen. Aber nichts da. DafĂĽr muss man jetzt nen facebook account besitzen? Wie arm ist das denn?

  2. Ein sehr interessantes Projekt. Ich bin wirklich gespannt, wie sich das entwickelt. Wie wird denn beispielsweise gewährleistet, dass es sich bei den Gästen wirklich um Künstler handelt, wenn lediglich eine Anmeldung im Internet nötig ist und man danach sofort den Zugangscode per Mail erhält?

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?