Popular Tags

Kostenloses Hotel in Hamburg: openroom-artisthotel

Anfang April er√∂ffnet in Hamburg ein kostenloses K√ľnstlerhotel: Openroom Artisthotel (Kontakt: nostarsjustbulls (at) web.de)! “Das openroom-artisthotel ist eine Installation, die K√ľnstlern, die in Hamburg ein Projekt, eine Ausstellung, Konzert oder Show haben, die M√∂glichkeit bietet, das openroom-artisthotel w√§hrend des Projektzeitraums rund um die Uhr zu nutzen. Es ist ein “K√ľnstler- Hotel” ohne “Rezeption”. In dieses Gasthaus kommen die K√ľnstler √ľber die Eingabe eines T√ľrcods. Die Code-Schloss-Nummer wird beim Anmelden im Internet mitgeteilt. Der T√ľrcode wechselt. Die Ausstattung ist mehr besonders als einfach. Es gibt ein “Vestib√ľl”, Koch- und Waschm√∂glichkeiten und 5 kleine “Kaj√ľten” mit Bett und Tisch. “urbane & verkehrsg√ľnstige” Lage: Zwischen Schulterblatt und Schanzenbahnhof. Kleingedrucktes: Die Nutzung ist vornehmlich f√ľr “K√ľnstler” vorgesehen, die in Hamburg ein Projekt oder eine Show haben. Die Nutzung kostet nix, ist aber nicht umsonst: Die Nutzung geschieht auf freiwilliger Basis und vollst√§ndig auf eigene Gefahr. Der Veranstalter √ľbernimmt keine Haftung f√ľr irgendwelche Sch√§den insbesondere eventuelle Gesundheits- oder Sachsch√§den), die durch Teilnahme an der Veranstaltung bzw. dem Betreten und der Benutzung der R√§ume des openroom-artisthotels entstehen. Das Hotel funktioniert mit dem Bekenntnis zur Selbstorganisation und nach dem Prinzip “ich mache mehr Dreck weg, als ich selbst mitgebracht habe”. Die, die dort n√§chtigen, wissen nicht, mit wem sie dort das openroom-artisthotel teilen. Ein Anspruch auf Nutzung besteht nicht. Das Recht der Nutzung haben nur K√ľnstler, die sich vorher im Internet angemeldet und die freiwillige Nutzung auf eigene Gefahr per Mail best√§tigt und den Zugangscode zugemailt bekommen haben. Eine Nutzung ist vorrangig f√ľr die Zeit an der Arbeit eines Projekts, um die Aufbauphase oder die Er√∂ffnungs- oder Konzerttage vorgesehen. Eine Dauernutzung √ľber einen l√§ngeren Zeitraum ist nicht vorgesehen. Die “Galerie”, die “Bibliothek” und die “Juke-Box” des Hotels freuen sich √ľber die √úberlassung von k√ľnstlerischen Realisaten. Das openroom-artisthotel ist als Pilotprojekt f√ľr die Dauer von 12 Monaten angesetzt. Das openroom – artisthotel ist ein Projekt der noroomgallery in Kooperation mit Urs Ulbrich (Entwurf und Realisation des Ausbaus).” Via: Mail

Comments

2 Comments so far. Leave a comment below.
  1. hajo,

    Dachte ich: Super und dann auch noch im Schanzenviertel. Immer noch eins drauf setzen. Klasse. Aber ansonsten, wer keine Freunde in der gro√üen Stadt hat und kein Geld, f√ľr den/die mags ja gut angehn.
    Dachte ich schau mal, vielleicht kann ichs jemandem empfehlen. Aber nichts da. Daf√ľr muss man jetzt nen facebook account besitzen? Wie arm ist das denn?

  2. Ein sehr interessantes Projekt. Ich bin wirklich gespannt, wie sich das entwickelt. Wie wird denn beispielsweise gew√§hrleistet, dass es sich bei den G√§sten wirklich um K√ľnstler handelt, wenn lediglich eine Anmeldung im Internet n√∂tig ist und man danach sofort den Zugangscode per Mail erh√§lt?

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?