Popular Tags

“Hausarrest für Nazis”

YES! “In der Nacht vom 18. auf den 19. Dezember 2011 wurde in Oldenburg die Tür des NPD-Funktionärs Ulrich Eigenfeld von einer Gruppe Antifaschist_innen zugemauert. Die Mauer soll ihn – zumindest symbolisch – daran hindern, an der heutigen Stadtratssitzung teilzunehmen.” Mehr hier & hier. Via

Comments

5 Comments so far. Leave a comment below.
  1. Vlic,

    Moin,
    In der Gefahr in ne Schublade gesteckt zu werden:
    Mega-Aktion, geil humoristisch und gewagt. Aber n komischer Anschein bleibt trotzdem. Tauchte der Begriff “Hausarrest” in letzter Zeit doch hauptsächlich in totalitären Systemen auf, die die Opposition wegsperrten.
    Aktionen mit Humor sind Super, aber in unserem Land sollte vermehrt die Diskussion gesucht, egal wieviele Nerven es kostet oder Hoffnunglisigkeit geschürt wird.

  2. Thomas,

    Das solche Aktionen genauso Rechtswidrig sind interessiert keinen oder? Eine Glaubensgemeinde (die der Rechten) wird öffentlich diskriminiert denunziert und als “Menschen zweiter Klasse behandelt” womit ihr scheiß “Anti-Fa’s” und Co. euch genau so verhaltet wie die die ihr zu bekämpfen glaubt. Würde mich ja mal interessieren, wie ihr reagiert, wenn man euch eure Haustüre zumauert, weil ihr NICHT rechts seid, alternativ könnten euch auch Moslems die Türe zumauern weil ihr Christen seid oder ähnliches sucht euch ein Beispiel für euch aus, nicht, dass ich hier nachher in irgendwelche Schubladen gesteckt werde.
    Das die “Rechten” immer extremer werden “müssen” liegt nicht zuletzt daran, dass man keine “human Innenpoltische” Meinung mehr frei äußern darf.. und wehe man ist stolz auf das, was Deutschland seid der zweiten großen Niederlage ~1945 geschafft hat, dann ist auch direkt ein “Nazi”.
    Wisst ihr überhaupt was das Wort “National Sozialist” eigentlich bedeutet?
    “National” heißt für das eigene Land und “Sozialisten” sind Menschen, die sich für sich ihre Mitmenschen und das eigene Land stark machen. In Amerika nennt man so etwas “Patriot”.
    Ich bin ausdrücklich gegen sinnlose Gewalt und “Rechtsradikale” aber das was man sich als “Linker” oder “Linksextremer” herausnimmt geht auch auf keine Kuhhaut!

  3. oli,

    @Thomas:
    > Das solche Aktionen genauso Rechtswidrig sind interessiert keinen oder?
    Genauso rechtswidrig wie was? Dönerbudenverkäufer umzuschiessen? Oder Andersartige in den Rollstuhl zu prügeln?

    Dein “National Sozialist” kannst du dir sparen. Danke.

  4. martin paul,

    thomas, mein lieber patriotischer sozialist: ist das dein ernst?? wo soll man anfangen?

    diese armen rechten. sind sie doch die wahren opfer der linken, die sie in ihren extremismus (mal abgesehen von der problematik des extremismus-begriffes – google hierzu mal INEX aus Leipzig) drängen, ja sogar zwingen ( wer ist schuld? “die” linke..wahweise zu ersetzen durch “die ausländer”, “die juden”, “die da oben” oder einfach “die anderen”).
    und nebenbei wird die “glaubensgemeinde” der rechten diskriminiert. die sollten mal nen antrag bei europäischen gerichtshof stellen, am besten direkt zusammen mit der glaubengemeinschaft der massenmörder (“wir töten nur aus glauben, dass es danach besser ist”), der pädophilen (“wir glauben, die kinder mögen das”), der religion der frauenschläger (“unser glaube sagt, dass wir das dürfen”) und welchen absonderlichen, arg bös diskriminierten “glaubensgemeinschaften” noch…

    “niederlage ~1945″: alter, niederlage?!? du empfindest das ende des 2.Weltkrieges allen ernstes als niederlage?? weil..genau: warum nochmal? das vorher kriegerisch und mörderisch eroberte land (welcome mittelalter) wieder “verloren” wurde? doch noch nicht alle juden, homosexuelle, dissidenten, kommunisten,.. erwischt wurden? “wir” es nicht geschafft haben, dass die ganze welt deutsch ist?? oder weil “wir” massiv scheiße gebaut haben (und “massiv scheiße gebaut haben” ist schon eine ungeheuerliche verniedlichung für 1930-1945) und dafür zum glück (Dank an die allierten) und zu recht aufs maul bekommen haben?

    humane innenpolitische meinung?? HUMAN?? Abschiebung in ein folterland – human? abschiebung nach 15jahren hier mit hier geborenen kindern, freunde, jobs – kurz: leben, abschiebung “zurück” in die “heimat”, wo man keinen kennt, die sprache nicht kann, keine soziales netz hat, keine freunde, kein leben: das ist human? wo ist es denn bitte human (hausaufgabe an dich: schlag mal humanismus im lexikon nach – bitte, mach es wirklich), menschen nach hautfarbe, herkunft, geschlecht, nationalität (“oh sorry, bist zwar mein nachbar und echt vollkommen ok, aber wurdest halt leider auf der falschen seite des grenzzauns geboren – also verpiss dich, hier gibts nichts für dich”) zu klassifizieren?? alter….

    btw: die schublade mein lieber thomas hast du selber gaaaaaaaanz weit aufgestoßen. für ich redest du wirr..

    Mr. *A: bitte bitte kommentieren! nicht einfach thomas unkommentiert hier ne woche stehen lassen. auch wenn du viel zu tun hast und busy like a bee bist: dein blog, deine verantwortung.

  5. *A,

    @ martin paul: Keine Sorge, hab hier alles im Blick. Hab mir lange überlegt, ob ich diesen Kommentar überhaupt freigeben soll, aber hab mich dann doch für die freie Meinungsäußerung – auch für Ewiggestrige – entschieden. Ich hab darauf gehofft, dass sich bei den anderen Lesern genug Unmut regt, damit es zur Diskussion kommt… Ansonsten kann ich nichts sagen, außer: Thomas, hier werden Sie geholfen: http://www.exit-deutschland.de/

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?