Popular Tags

Month Juni 2010

WM-Tour IV: Christian Rinke & John Brömstrup in Marsabit, Kenia

“Wir kommen in Marsabit spät abends an und treffen Fatuma Abdulkadir. John hat sie bei der Vorstellung eines sozialen Projekts in Berlin kennengelernt und ein Wiedersehen mit uns und Benjamin von Viva con Agua und Marcel vom FC St. Pauli vereinbart. Fatuma hat in ihrer Heimat Marsabit (erste größere Stadt nach der Grenze im Norden von Kenia) eine Initiative gegründet, die verfeindetete Stämme in Südäthiopien und Nordkenia mithilfe des Fußballs zusammenbringen soll. Diese Jungen aus den verschiedensten Stämmen sind gegeneinander im Cross-Border Tournament 2010 angetreten. Das gute an diesem Turnier ist, dass daraus eine Mannschaft aus 31 Spielern entstanden ist, die aus allen Stämmen ausgesucht wurden und nun gemeinsam zum East Africa Cup nach Moshi in Tansania fahren und dort die Region repräsentieren werden. Das Turnier in Moshi, in der Nähe des Kilimandscharo, werden wir auch besuchen. Wie auch immer, Fatuma hat diese Initiative 2002 gestartet, seit 2007 sind sie eine richtige Organisation. Sie zeigt uns, dass Fußball mehr als ein Sport ist, dass er Brücken bauen kann und hier in Marsabit tut er es sehr offensichtlich. Es sind Freundschaften entstanden, wo laut älteren Herrschaften der Stämme keine Freundschaften entstehen sollen. Fatuma ist hoch angesehen im Ort, ihre ganze Familie steht hinter ihr. Und es scheint, als würde das Lager, das gegen ihre Initiative ist, immer kleiner werden. Sie hat gelernt, mit den Drohungen, die teilweise auch ihr Leben bedroht haben, umzugehen. Eine außergewöhnliche Frau, die es schafft, die Denkweisen vieler älterer Menschen aufzubrechen und etwas gegen den eindeutigen Widerstand der Ältesten durchzusetzen.” Rückblick: WM-Tour III: Shashamene, Äthiopien; WM-Tour II: Sodo, Äthiopien; WM-Tour I: Addis Abeba, Äthiopien. Mehr Bilder und Infos wieder über: Mascha Roos +49-171-833 21 09; mascha (ät) clubproductions.de

Voina Group: Making-Of-Video Penis-Brücke

Wanja hat mir gerade noch das Making-Of-Video der “Penis-Brücke von Petersburg” gemailt. Spannend zu sehen, wie groß der logistische Aufwand dabei war – und wie wenig Zeit die Voina Group für diese Aktion hatte. Und: Einer hat die Flucht nicht geschafft und wurde prompt zusammengeschlagen. Via: Mail, danke!

Tim Knowles: “Tree Drawings”

Malende Schimpansen? That’s so 90s! Der neue Trend sind malende Bäume – “Tree Drawings” von Tim Knowles. “A series of drawings produced using drawing implements attached to the tips of tree branches, the wind’s effects on the tree, recorded on paper. Like signatures each drawing reveals the different qualities and characteristics of each tree.” Via/Via

Update: Neue Arbeiten von Homer

Neue Konzept-Graffiti von Homer aus Kiew. Mehr auch hier und hier. Via

Schwarz-Rot-Golddarm

Aus der Kategorie “Lecker Ideen/Spaß mit Wurst“: Das Streichwurst-Fanschminkset vom Wurstblog. Via

Van der Art V: ASCII-WM

Die WM 2006 in ASCII – ein Projekt von Michael Aschauer und Stefan Brunner: “ASCII-WM – a media prank and (pirate) live broadcast of the FIFA Football World Cup 2006 from June 9th to July 9th in plain ASCII-text-characters served via Telnet. Each of the 64 football matches was transmitted live as high-resolution stream of 80×24 characters ASCII-Art including machine-translated subtitles in a wonderful “denglisch” and the up-to-date score information.” Via Was bisher passierte: Van der Art IV: Maider López – ”Polder Cup”; Van der Art III: Sebastian Errazuriz – “Memorial of a concentration camp”; Van der Art II: Helmut Smits – “Greenscreen”; Van der Art I: Pied La Biche – “Refait”.

Update: Aljoschas “Mailbox”

Neue Arbeit von Aljoscha in Düsseldorf: “Bioism creature meets the post service: it sends 3 letters to future bestiariums.” Via: Mail

Justin Shull: “Terrestrial Shrub Rover”

Perfekte Tarnung: Buschmobil von Justin Shull. “In the spirit of NASA and its forthcoming 2020 lunar expeditions in preparation for colonizing the moon, the Terrestrial Shrub Rover presents the opportunity to explore terrestrial and social environments back on Earth from within a manned, foliage bedecked, solar electric powered rover.” Via

Tomislav Brajnović: “High Tide”

“High Tide”: Performance von Tomislav Brajnović im Rahmen des Forums zum Thema “Kunst/Kultur und Klimawandel” in Dubrovnik. “Ein Dinner nicht am, sondern im Meer!? Vielleicht ist das in ein paar Jahren schon Wirklichkeit. Mit dem Klimawandel steigt auch der Meeresspiegel stetig an. Für Kroatien, ein Land mit extrem langer Küstenlinie, kann ein wenige Zentimeter betragender weltweiter Anstieg des Meeresspiegels beispielsweise bereits die Überschwemmung der Altstadt von Dubrovnik bedeuten, die nicht nur Weltkulturerbe der UNESCO, sondern auch Kroatiens bedeutendster Tourismusort ist. Tomislav Brajnović’ Performance/Installation verbindet globale Klimafragen mit den daraus resultierenden Problemen der lokalen Wirtschaft und stellt – nicht ohne eine Prise Ironie – den Zusammenhang zwischen unserem (Nicht-)Handeln von heute und den (ziemlich sicheren) Konsequenzen von morgen her.” Via: Mail

Rumänien: Kunstszene Bukarest

Palastrevolution: Rund um den Palast von Nicolae Ceausescu brodelt es. Die Kunstszene in Bukarest ist extrem jung, wild – und zickig. Bei ART gibt’s eine Reportage aus der rumänischen Hauptstadt…