Popular Tags

Das 75 Millionen-Lächeln!

Der britische Kunst-Millionär Damien Hirst hat sein neuestes Werk präsentiert: “Einen mit 8601 Diamanten besetzten Totenschädel in Lebensgröße. Das Werk mit dem Titel For the Love of God soll 75 Millionen Euro wert sein und stellt damit die aktuell teuerste Arbeit zeitgenössischer Kunst dar. Der Schädel, den der Künstler in einem Laden im Londoner Stadtteil Islington erwarb, stammt angeblich von einem etwa 35-jährigen Europäer, der im 18. Jahrhundert lebte.” (1) Hirst präsentierte das 75 Millionen Euro-Lächeln in der Londoner White Cube Galerie – und angeblich haben sich schon erste Sammler gemeldet. Wetten, dass Mr. Hirst dann bald ebenso lächeln wird… Mehr Bilder und Berichte hier (“All of Hirst’s works are stunts – but this one is just a more expensive stunt. It’s vacuous nonsense. It is not even made by Hirst. He comes up with the concept and he gets his technicians to do the rest. As a piece of workmanship it is very good, but it is just window dressing. As art it is extremely dull. (Robin Simon, British Art Journal) und hier, hier oder hier. Via: Trendbeherr

Comments

One Comment so far. Leave a comment below.
  1. der tod und die unebenheit sind interessante zutaten für einen luxuriösen schmuck. ich habe es sehr erstaunlich gefunden. ich würde nicht “dull art” sagen (vielleicht wäre besser “Verschwendung”).

    cheers,

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?