Popular Tags

Category adbusting

MEMEFEST 2013: “Food Democracy”! JETZT mitmachen!

Und es gibt auch wieder ein MEMEFEST in diesem Jahr! Das Thema ist diesmal: “Food Democracy!” “The friendly competition has three main divisions: Visual communication practice, Critical writing and Beyond…. It is open to anyone who wants to participate. Any artist, activist, writer, designer, malcontent, educator or media manipulator can enter. There is no age restriction. The only limit is your creativity and imagination. Visual communication practice and Critical writing are conceptualized around the same theme. This years theme is: FOOD DEMOCRACY.” Und es gibt einen Spezialpreis für “Imaginative Critical Intervention” – und die Gewinner bekommen einen Trip nach Australien, an das Queensland College of Arts. Also jetzt hier teilnehmen

Update: OX

Danke, OX! Neue Billboard-Interventionen, 3. März bis 11. April in Paris, Lille und Villeuneuve-st-Georges.

Adbusting-Adventskalender: twentyfour busters in twentyfour days

Bis Weihnachten tauschen in Hamburg “twentyfour busters” jeden Tag ein Citylight-Werbeposter gegen Kunst aus. Via

Neue Motive für “Vermisst”-Kampagne des Innenministeriums

“Nach der Kritik an der Vermisst-Kampagne des Bundesinnenministeriums sind jetzt neue Plakate der Aktion aufgetaucht. Metronaut hat diese exklusiv zugespielt bekommen.” DANKE, dafür!

Update: OX

Hier mal wieder ein dickes Update von dem einzigartigen OX.

3. Weltkongress der Hedonistischen Internationale

Alle Jahre wieder: Der Weltkongress der Hedonistischen Internationale! “Am Wochenende nach Pfingsten findet vom 31. Mai – 4. Juni 2012 der Dritte Weltkongress der Hedonistischen Internationale zwischen Hamburg, Greifwald und Berlin statt. Der Kongress will Spaß und Politik verbinden und orientiert sich wie in den letzten beiden Jahren an den Themensträngen Protest, Party, Action. Der internationale Kongress soll den Ideenaustausch von Aktivisten:innen und deren Vernetzung fördern.

Programm: Mittlerweile sind schon über 80 Stunden Kongressprogramm bestätigt (Stand 14.5.) Das Vortragsprogramm wird in drei gleichzeitigen Konferenz-Tracks am Freitag und Samstag jeweils von 10-22 Uhr stattfinden. Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Zwischen den schon bestätigten Vorträgen ist immer genug Raum für spontane Workshops, Talks und Aktionen. Unter anderem sind mit dabei:

Barbara Petersen: Das Büro für ungewöhnliche Maßnahmen: Das Büro für ungewöhnliche Maßnahmen (BfM) war eine 1987 gegründete Künstlergruppe, die bis Mitte der 1990er Jahre in Berlin aktiv war und sich mit Politkunst beschäftigte. Das Büro arbeitete vielfach mit Mitteln des Theaters, der Performance oder der Installation, viele ihrer Aktionen lassen sich der Kommunikations- und Spaßguerilla zuordnen, künstlerisch bildete ein erweiterter Begriff der Collage das zentrale Motiv der Arbeit der Gruppe. Zentrales Ziel war es, auf solche Weise politische Inhalte in den öffentlichen Raum zu tragen.
(weiterlesen …)

Update: OX

Neue Arbeiten von OX. Das mittlere Bild ist eine Zusammenarbeit mit Ludo.

BR1: “Ads are destroying our critical thinking”

Neue Arbeit von BR1 in Berlin: “advertisment confuse every day our choises exalting qualities that doesn’t exist and crating a sort of shame world. today, in a moment of financial insecurity, we must discover the real value and authenticity of what we have and we need.” Via: Mail, grazie!

Update: OX

Unverkennbar: Neue Arbeiten von OX in Bondy & Paris.

Der Baum hinter der Anzeige

Adbusting im russischen Jekaterinburg. Via