Popular Tags

Back from Nijmegen / Oddstream Festival / Memefest Workshop!


Welcome to Nijmegen! Angeblich die ├Ąlteste Stadt in den Niederlanden (├╝ber 2000 Jahre), ehrlich gesagt, hatte ich vorher noch nie davon geh├Ârt, ist aber wirklich sch├Ân, ruhig, gr├╝n (politisch wie geografisch), ziemlich studentisch und auch bei Hasen sehr beliebt…


Das neue Wahrzeichen der Stadt: Ein Riesenhase (eine Skulptur von Florentijn Hofman), der auf den Rhein schaut. Um die Frage gleich zu beantworten: Ja, der Hase ist wirklich riesig. Hier der Gr├Â├čenvergleich:

Der eigentliche Grund f├╝r meinen Besuch in Nijmegen: Das Oddstream Festival.

Genauer gesagt: Der Memefest Workshop.


Oliver von Memefest hatte die besten Teilnehmer des diesj├Ąhrigen Wettbewerbs eingeladen an einem Workshop zum Thema “Social Responsive Communication” (PDF) teilzunehmen. Ziel: Ein Karte, die das komplexe Thema visualisiert. Studenten aus aller Welt diskutierten, konzipierten – und feierten eine Woche lang zusammen. Sobald die ersten Karten fertig sind, werde ich diese nat├╝rlich auch bloggen.


Hier zwei Teilnehmer: Vladimir Turner bei der Arbeit…


Und Mathieu Tremblin bei der Arbeit…


Zum Musikprogramm gab es auch eine kleinere (Medienkunst)-Ausstellung und einige H├Âhepunkte der Memefest-Einsendungen. Meine zwei Favoriten: Die “interaktive Sound-Skulptur” von Tom Verbruggen (wer am Rad dreht, wird selbst zum experimentellen DJ) und “FreeMan” von Koert van Mensvoort und Jan van der Asdonk . Der Arcade-Automat bietet einen kritischen Blick auf die Konsumkultur: Pacman kann in dem Spiel nur fressen, die Geister sind eingesperrt und der einzige, zweite Spielzug dabei ist: Suizid.


An einem Tag gab es dann den “Inspiration Day” – und alle Tutoren des Memefest-Workshops hielten einen Vortrag zu den Themengebieten Kommunikation, Politik, Design, Kunst und DIY-Kultur – gew├╝nscht waren partizipatorische Elemente. Ich habe es mit einer “Brainwalking-Lecture” versucht, d.h. ich erz├Ąhle und zeige zahlreiche Beispiele zum Thema “Connecting art & activism – changing anger into ideas”, alle laufen dabei im Raum herum und entwickeln Ideen f├╝r k├╝nstlerische Interventionen, diese werden aufgeschrieben/aufgemalt, im Raum aufgeklebt und inspirieren vielleicht andere Teilnehmer bzw. Festivalbesucher. Und w├Ąhrend der Lecture hatte ich auch versprochen, alle Ideen hier zu posten – denn vielleicht inspiriert es ja auch Euch. Der Spoiler: Eine Idee wurde bereits umgesetzt…


Und wer war┬┤s? Der Mathieu Tremblin: “Fruits Skewer”, 2011, Nijmegen! Thanks to everybody, happy to have met you all – I had one week of fuckin┬┤ fun! Hope to see you soon again!

Comments

One Comment so far. Leave a comment below.
  1. Beautiful. I took the liberty to propagate some of these ideas into the collaborative production game sfzero.
    http://sf0.org/terms/oddstream/

Add Your Comments

Disclaimer
Your email is never published nor shared.
Required
Required
Tips

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <ol> <ul> <li> <strong>

Ready?