Popular Tags

ABOUT


Mathieu Tremblin: “Flat Curator”, 2012

// WER?
Alain Bieber (*1978) ist ein deutsch-französischer Journalist, Autor, Kurator für zeitgenössische Kunst und Chefredakteur von ARTE Creative. Bieber studierte Allgemeine Rhetorik, Kommunikations- und Politikwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur und Soziologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen sowie am Institut d´études politiques in Paris. Nach einem Volontariat bei der Zeitschrift Max (Verlagsgruppe Milchstrasse/Hubert Burda Media) und einer Hospitanz bei Spiegel Online, arbeitete er von 2007 bis 2010 als Redakteur beim Kunstmagazin ART (Gruner + Jahr) in Hamburg. Seit Oktober 2010 ist er der Chefredakteur von ARTE Creative, einem Online-Magazin, Netzwerk und Labor für zeitgenössische Kultur des europäischen Senders ARTE in Straßburg. Bieber lehrt als Gastdozent an der Eberhard Karls Universität Tübingen im Studiengang Medienwissenschaft. Er gründete 2004 das Weblog rebel:art, 2005 zusammen mit Andreas Ullrich den International Stickeraward, im Jahr 2007 bis 2008 das kuratierte Videomagazin OH!, von 2009 bis 2010 den virtuellen/realen Kiosk und die Messe für Kunstmagazine und Fanzines GuteSeiten, sowie von 2009 bis 2010 kuratierte er unter dem Namen Parasites – illegal exhibitions (4, 3, 2, 1) Kunstausstellungen an nicht genehmigten Orten.

// QUI?
Alain Bieber (*1978) est un journaliste franco-allemand, auteur, commissaire d’art contemporain et rédacteur en chef d’Arte Creative. Alain Bieber a étudié la rhétorique, les sciences politiques et de la communication, la littérature moderne allemande et la sociologie à l’Université Eberhard Karls de Tübingen et à l’Institut d’Etudes politiques à Paris. Après un stage au journal Max (Verlagsgruppe Milchstrasse/Hubert Burda Media) et au Spiegel Online, il a travaillé de 2007 à 2010 comme rédacteur au magazine d’art ART (Gruner + Jahr) à Hambourg. Depuis octobre 2010, il est rédacteur en chef d’Arte Creative, un magazine online dédié à la culture contemporaine de la chaîne franco-allemande ARTE, à Strabourg. Bieber enseigne la science des médias à l’Université Eberhard Karls de Tübingen. Il a fondé en 2004 le blog rebel:art, et en 2005 avec Andreas Ullrich, le prix international du sticker (Stickeraward), le magazine vidéo OH! de 2007 à 2008, le kiosque virtuel et la foire du magazine d’art et fanzines GuteSeiten de 2009 à 2010 et organisé sous le nom Parasites, des expositions illégales d’art dans des endroits non officiels.

// WHO?
Alain Bieber (*1978) studied rhetorics, sociology, literature and political science in Tübingen (Germany) and Paris. He works as a art critic (artnet, ARTE, ART Magazin, Neural etc.), blogger, project manager and curator in Strasbourg. In 2004 he founded REBEL:ART, a platform for art, culture and politics. Past projects were: “Pillowfight Klub”, “OH! video magazine”, “GuteSeiten”, a curated kiosk and magazine club, the “International Stickeraward” and “PARASITES”, an illegal exhibition series. He curated exhibitions in Germany, Austria, Netherlands and Russia, was a jury member at the “CYNETArt Festival”, “DokFest Kassel”, “Filmwinter Stuttgart”, “Backup Media Festival”, and gave lectures about street art, subversive strategies, fanzines and illegal interventions in Berlin, Leipzig, Hamburg, Frankfurt, Moscow and Eindhoven. The last three years he worked as a journalist for the german ART magazine in Hamburg – today he’s the project manager for ARTE Creative in Strasbourg.

// WAS?
rebel:art ist der persönliche Blog von Alain Bieber und ein Zettelkasten für alle Culture Jammer & Adbuster, Hacktivisten & Net Aktivisten, Street Artists & Street Vandalen, Post-Dadaisten & Retro-Neoisten, notorische Nervensägen & subversive Störenfriede.

// WERBEN?
Ja, gerne: Bitte direkt Adswarm kontaktieren! Kostenlose PR gibt´s hier nüscht!

// ECHO? (excerpt)
* Cynal: Neue Kunst im Dialog, 2014
* BR: “Politik ist heute Realsatire”, 2014
* “Durchgehend weht ein wunderbar subversiver Geist durch die neue Ausstellung: Besprechung in der BZ, 2014
* RSI.ch: Beitrag im italienischsprachigen TV der Schweiz, 2014
* SZ/Blog: “Die vulgäre Avantgarde“, 2013
* Sleeze Magazin, 2011 – über Art & Agenda
* CORSO / Deutschlandfunk, 2011 – über Art & Agenda
* Pop-Art City, 2011 – über rebel:art
* Le RenDez-Vous / France Culture, 2011 – über ARTE Creative
* jetzt.de, 2011 – über Art & Agenda
* Süddeutsche Zeitung, 2010 – über ARTE Creative
* Libération, 2010 – über ARTE Creative
* FOYER / 3sat, 2010 – über PARASITES#4
* Tide TV, 2010 – über GuteSeiten
* Plan B / 1Live (Teil 1/2), 2010 – über GuteSeiten
* Quu.fm, 2010 – über rebel:art
* Bauerfeind / 3sat, 2009 – über PARASITES#3
* artmix / Bayrischer Rundfunk, 2007 – über Kommunikationsguerilla
* TAZ, 2006 – über Pillowfightklub

// KONTAKT?
* Alain Bieber – alain|at|rebelart|punkt|net
Snailmail: REBEL:ART, c/o Alain Bieber, 23, rue Oberlin, F – 67000 Strasbourg, France

// WEBDESIGN/WEBMASTER?
Alexander Brauch / Floot

// WEBHOST?
Uberspace – hosting on asteroids