Popular Tags

Search term: Carlo Speranza

Update: Carlo Speranza

Eine neue Installation und eine neue Skulptur von Carlo Speranza: “Auf dem Dach einer Galerie in der Nähe eines 5-Sterne-Hotels in den Dolomiten, Wolkenstein, in Gröden, Italien, Ski-World-Cup-Luxus-Gebiet. Die Galerie Tubla da Nives bekam von mir für die Ausstellung “Grünes Holz” eine 4 x 20 Meter lange Holzschrift, mit Weihnachstbeleuchtungen, die Schrift “Burnout Motel”, Motel blinkt. Leute gehen jetzt hin zur Galerie und wollen eine Übernachtung buchen, weil alle anderen Hotels voll sind. Auch die Hoteliere sind verwundert, die Bevölkerung lächelt. Die Schrift bleibt drei Wochen während der Hochsaison auf dem dach der Galerie und macht ein bissl Chaos im Luxusurlaubsgebiet. Gleichzeitig zeige ich auch eine weitere arbeit, ein rundes Kayak, 1200 Einzelteile mit der Hand geschnitten und zusammengeklebt, 2 meter 17 durchmesser, yeah. Ach ja, das Holz ist geklaut.” Vial: Mail, thx!

Carlo Speranza: “Ehrlicher Finder 500 Euro”

Das neue Projekt des Südtiroler Künstlers Carlo Speranza: Speranza hat auf diversen Kleinanzeigen-Portalen die Meldung aufgegeben: “500 €uro Schein im Brunecker Zentrum gefunden. Angaben über Zeitraum und Verlustort an mayr.josef4-at-gmail.com für die Rückgabe des Geldscheins.” Natürlich ist das ein Fake. Speranza sammelt die schönsten Antworten von Menschen, die wunderbare Geschichten erfinden, um einen 500-Euro-Schein zu bekommen, der ihnen nie gehört hat, wie z.B. von Martina:

“Hallo ehrlicher Finder, ich hab kürzlich einen Schein über 500 Euro verloren. Er muss mir am letzten Dienstag zwischen 22 und 23 Uhr nach einem heftigen Streit mit meinem Freund und ein paar Gläschen Wein aus der Tasche gefallen sein. Wutentbrannt bin ich aus dem apero cafe über die Straße Richtung Hintergasse und dort muss es dann passiert sein. Voraussichtlich in dem Moment als mich mein Freund – inzwischen Exfreund- eingeholt hat und es zu einer Rangelei gekommen ist. Mit Pfefferspray hab ich ihn dann in die Flucht geschlagen. Total fertig und Tränenüberströmt bin ich dann zuhause angekommen und da hab ich gemerkt, dass mir das Geld fehlt. Panisch bin ich zurück gelaufen, hab die halbe Nacht gesucht, wie eine wahnsinnige und bin dann schließlich enttäuscht und total unterkühlt nach Hause gegangen. Das Geld hab ich am frühen Abend von meinem Chef bekommen, immer wieder mal gibt er uns in der Form das Trinkgeld, welches wir ansonsten nicht annehmen dürfen. Das ist das Trinkgeld für 4 Monate harte Arbeit, wo ich nicht besonders gut verdiene, aber ich finde nix anderes, da die Situation am Arbeitsmarkt schwer ist. Ich hab den Verlust des Gelds nicht gemeldet, da ich am Ende vermutete hatte, dass mir mein Freund das Geld genommen hat, nun bin ich erleichterte, dass ich es tatsächlich verloren habe und er wenigstens in der Beziehung mich nicht angelogen und betrogen hat. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir in dieser schweren Zeit mein Geld zurückgeben würdest, sodass ich wenigstens das wieder habe und ich endlich wieder Futter für mein krankes Pferd kaufen kann. Als Entschädigung kann ich dir nicht viel anbieten, aber gerne würde ich dich auf einen Kaffee einladen. Ich danke dir, dass du mir mit deiner Ehrlichkeit Hoffnung schenkst und hoffe baldigst von dir zu hören, Martina D.” Mehr von Carlo Speranza hier, via: Mail

Carlo Speranza: “Copperfield” oder “Wie man eine Galerie verschwinden lässt…”


Fotos: Leonhard Angerer

Der italienische Künstler Carlo Speranza als Zauberkünstler: “Copperfield (How to make a gallery disappear)”, 2012, im Rahmen der Ausstellung “If you can´t convince them, confuse them” (“Se non li convinci, confondili”), in der Städtischen Galerie Bressanone. Via: Mail